Höfen -  21.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Volkshochschule erhält auch Unterstützung aus dem Oberen Enztal

Höfen. „Die Volkshochschule Calw (vhs) geht am Stock“, sagte Bürgermeister Heiko Stieringer in der jüngsten Sitzung des Höfener Gemeinderates. In der anstehenden Mitgliederversammlung am 23. Juli werde er daher für zwei Beschlussvorschläge stimmen.

Einmal solle der Mitgliedsbeitrag von derzeit 2,55 Euro je Einwohner auf 3,25 Euro je Einwohner der Gemeinde Höfen ab 2021 erhöht werden. Das entspreche einer Erhöhung von insgesamt 1223 Euro auf 5681 Euro jährlich. Dies sei die erste Erhöhung nach fast 20 Jahren und entspreche gerade einmal dem Inflationsausgleich.

Zudem werde er für einen Zusatzbeitrag für Höfen in Höhe von knapp 10.300 Euro zum Erhalt und zur Zukunftssicherung der vhs stimmen. Dies sei mit der Kämmerin der Gemeinde Höfen, Lena Rehklau, bereits abgestimmt. Ziel sei es, mit diesem Beitrag innerhalb eines Jahres im Haushalt auf „null“ zu kommen und den zusätzlichen Finanzbedarf, der durch die Corona-Krise entstanden ist, sowie einen Dispokredit in Höhe von 55.000 Euro auszugleichen. Für alle vhs-Mitgliedsgemeinden zusammen ergebe sich daraus ein Zusatzbeitrag von rund 464.000 Euro.

Anzeige

Seit 2011 ist die Gemeinde an der Enz Mitglied der vhs Calw. Durch diese Mitgliedschaft konnten bislang vhs-Kurse sowie der „Höfener Mittwoch“ gesichert werden, begründete der Bürgermeister sein anstehendes Votum. Nicht zuletzt sei die vhs einer der wichtigsten Weiterbildungsanbieter der Region.

Autor: kun