Karlsbad -  30.03.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Gewerbegebiet wird aufgerüstet: Bald flächendeckend schnelles Internet in Ittersbacher Gewerbegebiet

„Die Pandemie, verbunden mit Homeoffice und Home-Schooling, hat uns in den letzten Monaten gezeigt, wie wichtig eine Breitbandversorgung für uns alle heute ist, sei es im privaten oder gewerblichen Bereich. Ich denke, wir sind da in allen Ortsteilen auf einem guten Weg“, so Karlsbads Bürgermeister Jens Timm in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates.

Das Gewerbegebiet „Stöckmädle“ in Ittersbach soll kurzfristig ein flächendeckendes Breitbandnetz zu jedem Grundstück erhalten. Foto: Weber
Das Gewerbegebiet „Stöckmädle“ in Ittersbach soll kurzfristig ein flächendeckendes Breitbandnetz zu jedem Grundstück erhalten. Foto: Weber

Einstimmig befürwortete das Gremium als weiteren wichtigen Schritt die flächendeckende Glasfasererschließung des rund 60 Hektar großen Gewerbegebietes „Stöckmädle“ im Ortsteil Ittersbach, das an der Nahtstelle des südlichen Landkreises Karlsruhe zum westlichen Enzkreis nahezu 5000 Arbeitsplätze bietet. Gleichzeitig erhielt der Bürgermeister den Auftrag, nach Vorlage des Ergebnisses der europaweiten Ausschreibung durch die „Breitband Landkreis Karlsruhe GmbH“ (BLK), zusammen mit diesem Unternehmen die Aufträge zu vergeben. Laut BLK-Geschäftsführer und Kreiskämmerer Ragnar Watteroth, der das Vorhaben vorstellte, ist das „Stöckmädle“ bisher punktuell, insbesondere über die Sparkassen-IT, versorgt. Jetzt gehe es darum, einen Breitbandanschluss für jedes Grundstück zu ermöglichen. Die Gesamtkosten sind mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Nach der seit 2019 deutlich erhöhten Landesförderung von 40 Prozent und Bundesförderung von 50 Prozent verbleibt der Gemeinde ein Kostgenanteil von nur zehn Prozent, was 150.000 Euro entspricht. Die Kommune muss allerdings in Vorleistung treten.

Mehr über das Thema lesen Sie am Mittwoch, 31. März, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Autor: i.e.