Karlsbad -  14.05.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Juniorfirma aus Karlsbad überzeugt

Karlsbad. Den digitalen Junior- Landeswettbewerb in Baden-Württemberg haben gleich zwei Schülerfirmen gewonnen: „Framingo“ überzeugte die Jury aus Bildungs- und Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern mit der Idee nachhaltiger Bilderrahmen aus Edelhölzern.

Gruppenbild von der erfolgreichen Junior-Schülerfirma „Light it up“. Foto: Privat
Gruppenbild von der erfolgreichen Junior-Schülerfirma „Light it up“. Foto: Privat

„Light it up“ sicherte sich den weiteren ersten Platz mit veganen Kerzen aus Sojawachs. Beide Teams vertreten Baden-Württemberg im Juni beim Bundeswettbewerb, wenn Deutschlands beste Schülerfirma gekürt wird. Geschäftsidee und -bericht, Jury-Interview und Videopräsentation: Beim Junior-Landeswettbewerb werden die Schülerfirmen in diesen vier Kategorien bewertet. Ausgezeichnet wird das Unternehmen mit dem stimmigsten Gesamtkonzept. Dazu zählt auch der Entwicklungsprozess der Jugendlichen, ihr Umgang mit Herausforderungen im Team und die Fähigkeit, potenzielle Kundinnen und Kunden sowie Investorinnen und Investoren zu begeistern. In Baden-Württemberg hatten sich sechs Junior-Schülerfirmen für den Wettbewerb qualifiziert. Beim virtuellen Event setzten sich die Junior-Schülerunternehmen „Framingo“ vom Richard-Wagner-Gymnasium Baden-Baden und „Light it up“ vom Gymnasium Karlsbad gegen die anderen Finalistinnen und Finalisten durch. Im Land hatten sich sechs Schülerfirmen qualifiziert. Annika Dürr von Light it up sagt: „Das Junior-Jahr war bis jetzt eine tolle Erfahrung und wir hoffen, dass wir durch unsere Teilnahme am Bundeswettbewerb noch mehr Menschen für unsere Idee begeistern können.“

Autor: pm