Karlsbad -  03.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

„Überragende Aktion“ im Kampf gegen den Krebs: Mehr als 300 Menschen lassen sich für Fredy Pfeiffer typisieren

Karlsbad. Als „überragende Aktion“ bezeichnet Fredy Pfeiffer im Gespräch mit der PZ die Typisierungsaktion am Samstag in Karlsbad. 316 Menschen hatten sich registrieren lassen, um dem ehemaligen Bad Wildbader Polizeipostenleiter beim Kampf gegen seinen Blutkrebs zur Seite zu stehen.

Tamuna Schönecker (rechts) bekommt bei der Aktion in Karlsbad Blut abgenommen. Foto: Tilo Keller
Tamuna Schönecker (rechts) bekommt bei der Aktion in Karlsbad Blut abgenommen. Foto: Tilo Keller

„Es war alles perfekt organisiert“, resümiert er. Pfeiffer, der erst vor kurzem in den Ruhestand verabschiedet wurde, ist dringend auf eine Stammzellenspende angewiesen. Janina Stern von blut.eV nahm in der Talblickhalle in Auerbach Tamuna Schönecker Blut ab.

Eine Typisierungsaktion für den ehemaligen Polizeichef von Bad Wildbad, Fredy Pfeiffer, und viele andere an Blutkrebs erkrankte Menschen fand am Samstag in der Talblickhalle in Karlsbad-Auerbach statt. Fotos: Tilo Keller
Eine Typisierungsaktion für den ehemaligen Polizeichef von Bad Wildbad, Fredy Pfeiffer, und viele andere an Blutkrebs erkrankte Menschen fand am Samstag in der Talblickhalle in Karlsbad-Auerbach statt. Fotos: Tilo Keller
Eine Typisierungsaktion für den ehemaligen Polizeichef von Bad Wildbad, Fredy Pfeiffer, und viele andere an Blutkrebs erkrankte Menschen fand am Samstag in der Talblickhalle in Karlsbad-Auerbach statt. Fotos: Tilo Keller
Eine Typisierungsaktion für den ehemaligen Polizeichef von Bad Wildbad, Fredy Pfeiffer, und viele andere an Blutkrebs erkrankte Menschen fand am Samstag in der Talblickhalle in Karlsbad-Auerbach statt. Fotos: Tilo Keller

Nur eine passende Spende kann Pfeiffer das Leben retten. Nur kurz konnte der Polizeihauptkommissar seinen Ruhestand genießen, bis vor wenigen Monaten die schlimme Diagnose sein Leben von heute auf morgen auf den Kopf stellte.

Grundsätzlich dürften sich alle gesunden Menschen im Alter von 17 bis 45 Jahre typisieren lassen. Bei einigen Grunderkrankungen sei das jedoch nicht möglich. Wer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht typisieren lassen könne, hat die Möglichkeit über eine Geldspende zu helfen. 

Weitere Informationen: www.blutev.de

Autor: caw/lem