Karlsbad -  07.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Wirtschaftspreis für Thomas Herrmann: Ittersbacher Familienunternehmen glänzt mit Ultraschalltechnik

Berlin/Karlsbad. Unternehmertum, Innovationskraft und persönliches Engagement zeichnen die Gewinner des „EY Entrepreneur Of The Year 2021“ aus. Der Wirtschaftspreis wurde am Donnerstag Abend in Berlin in den Kategorien „Familienunternehmen“, „Innovation“, „Nachhaltigkeit“ und „Junge Unternehmen“ verliehen.

„Entrepreneur des Jahres:“ Thomas Herrmann. WVIB
„Entrepreneur des Jahres:“ Thomas Herrmann. WVIB

In diesem Jahr erreichten wieder 36 Unternehmen das Finale. Eine unabhängige Jury wählte die Unternehmerinnen und Unternehmer für den Titel „EY Entrepreneur Of The Year 2021“: den Hersteller dentaler Medizintechnik Dürr Dental aus Bietigheim-Bissingen, den Maschinenbauer Herrmann Ultraschalltechnik aus Ittersbach, den Outdoor-Ausrüster Vaude aus Tettnang und den Matratzenhersteller Emma Sleep (Frankfurt). Dürr Dental wird zudem Deutschland bei der Wahl zum „World Entrepreneur Of The Year“ im nächsten Jahr vertreten.

Mittelständler gewürdigt

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY hat mit dem Preis zum 25. Mal die besten Mittelständler Deutschlands gewürdigt. Erstmals konnte das Publikum zudem vorab den Gewinner des Publikumspreises bestimmen. Zusätzlich wurden die Ehrenpreise für außergewöhnliches wissenschaftliches und gesellschaftliches Engagement sowie für außergewöhnliches unternehmerisches und gesellschaftliches Engagement vergeben. Die Gewinner wurden am Abend in der Verti Music Hall bekannt gegeben. Die Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers moderierte die Preisverleihung.

Im Jahr 1961 gründete der Pforzheimer Unternehmer Walter Herrmann in Karlsbad die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG. Das Unternehmen setzte von Anfang an auf Innovation, spezialisierte sich auf die Ultraschallschweißtechnologie und ist heute weltweit führender Hersteller von Ultraschallschweißmaschinen. Das Ultraschallschweißen ist ein energieeffizientes und materialsparendes Verfahren zum Verbinden unterschiedlichster Materialien und leistet einen bedeutenden Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Im Jahr 2007 übernahm Thomas Herrmann, der Sohn des Unternehmensgründers, die Leitung des Unternehmens und führte es konsequent zur heutigen Weltmarktführerschaft.

600 Mitarbeiter weltweit

Das Ittersbacher Familienunternehmen betreibt in über 20 Ländern Technologiezentren mit anwendungstechnischen Speziallaboren für Ultraschallfügetechnologien. Es hat knapp 600 Beschäftigte und erzielte 2020 einen Jahresumsatz von 115 Millionen Euro.

Autor: ne