Oberderdingen
Oberderdingen -  11.08.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Altpapier: Höhere Preise gut für Sammelvereine

Oberderdingen. Die Erlöse bei Abgabe von Altpapier steigen 2022 wieder im Vergleich zum Vorjahr. Das hat die Angebotsabfrage des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises (AWB) bei Verwertungsunternehmen ergeben.

Altpapier ist ganz schön wertvoll geworden. Symbolfoto: Reinhardt/dpa-Archiv
Altpapier ist ganz schön wertvoll geworden. Symbolfoto: Reinhardt/dpa-Archiv

Demnach bieten die Versorgungsunternehmen für Mischpapier von 55 bis 72,50 Euro pro Tonne, für Zeitungen und Zeitschriften von 85 bis 95 Euro und für Kartonagen von 65 Euro bis 70 Euro pro Tonne als Vergütung an. Die Angebote liegen den Vereinen, die den Vertrag direkt mit dem Verwertungsunternehmer abschließen, vor.

Aufgrund der Altpapierimporte von China sind die Altpapierpreise 2020 immer mehr gefallen. Dies hatte zur Folge, dass die Vereine keine Altpapiersammlungen zu den aktuellen Altpapierpreisen mehr durchführen konnten.

Um die Sammlung durch die Vereine beibehalten zu können, hatte der Abfallbetrieb einen Vorschlag erarbeitet, wie doch noch ein Erlös für das gesammelte Altpapier durch die Vereine erzielt werden konnte. Voraussetzung hierfür war, dass die Zeitungen und Zeitschriften sortenrein gesammelt wurden.

Für eine sortenreine Sammlung von Zeitungen und Zeitschriften war Voraussetzung, dass bei den Sammlungen bereitgestellte Kartonagen getrennt gesammelt werden mussten. Die Verwerter konnten jedoch für die gesammelten Kartonagen keine Vergütung anbieten. Daher hatte der Abfallbetrieb den Vereinen angeboten, zu den Sammelterminen ergänzend bis zu drei Container für die getrennte Sammlung von Kartonagen bereit zu stellen.

Dieses Angebot war für die Vereine im Jahr 2020 gebührenfrei. Das Angebot wurde im ersten Halbjahr 2021 vom Abfallbetrieb eingestellt, da sich im Laufe des Jahres 2020 eine Erholung der Altpapierpreise abgezeichnet hatte. Bürgermeister Thomas Nowitzki war es wichtig, dass die Vereine die Altpapiersammlungen trotz gefallener Altpapierpreise und Pandemie weiterhin durchführen. Deshalb erhielten die Vereine von der Gemeinde im Jahr 2020 einen Zuschuss in Höhe von 20 Euro je angelieferter Tonne Altpapier. Dieses Angebot wurde von den IG Eisenbahnfreunde Flehingen mit 311,60 Euro, dem MSC Oberderdingen mit 571,40 Euro, dem MV Oberderdingen 1950 mit 331 Euro und dem TV Großvillars 1911 mit 444,40 Euro in Anspruch genommen.

Der Zuschuss der Gemeinde wurde wegen der positiven Entwicklung der Erlöse ab dem Jahr 2021 wieder eingestellt. Im ersten Halbjahr 2021 konnten von den Verwertungsfirmen für Zeitungen und Zeitschriften eine Vergütung von 45 Euro bis 69 Euro pro Tonne und für Kartonagen von 10 bis 29 Euro angeboten werden. Sogar für gesammeltes Mischpapier waren wieder Erlöse zwischen 10 und 39 Euro pro Tonne möglich. Für das zweite Halbjahr 2021 wurden keine neuen Angebote aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie von Abfallbetrieb eingeholt.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten in 2020 und 2021 nicht alle Sammlungen durchgeführt werden. Bei den Sammlungen, die stattfinden konnten, wurde das Altpapier nicht vom Verein eingesammelt, sondern die Bürgerinnen und Bürger konnten Ihr Altpapier an einem fest vorgegeben Termin an den Sammelplatz bringen. pm