Oberderdingen
Oberderdingen -  02.03.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Erweiterung auf Friedhof in Oberderdingen geplant

Oberderdingen. Auf dem Oberderdinger Friedhof ist die Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfelds entlang der im vergangenen Jahr sanierten Friedhofsmauer zum Parkplatz Strombergschule geplant. Um sich einen Überblick zu verschaffen und das weitere Vorgehen zu besprechen, trafen sich Bürgermeister Thomas Nowitzki, die zuständigen Mitarbeiterinnen des Bauamts, Fachplaner, Gärtner und Bestatter vor Ort.

Der Friedhof in Oberderdingen (Symbolbild) erhält verschiedene Erweiterungen. Foto: stock.adobe.com/mario_vender
Der Friedhof in Oberderdingen (Symbolbild) erhält verschiedene Erweiterungen. Foto: stock.adobe.com/mario_vender

Zunächst soll der Ausbau der Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfeldes direkt am Zugang vom Vorplatz der Aussegnungshalle durchgeführt werden, da sich noch im oberen Bereich Gräber befinden. Die Planungen sehen Gräber für Sarg- und Urnenbestattungen sowie Bestattungen am Baum vor. Eine naturnahe, parkähnliche Grünanlage soll entstehen. Darüber hinaus ist im oberen Teil des Areals ein Sitzplatz für Besucher unter einem Holzpavillon vorgesehen.

Im gärtnergepflegten Grabfeld inklusive der Erweiterung rechts vom Hauptweg sind bereits zwölf Sarggräber, 34 Urnengräber und 13 Urnengräber unter dem Baum belegt. Möglich sind noch acht Sargbestattungen, 15 Urnenbestattungen und 14 Urnenbestattungen unter dem Baum.

In Flehingen sind im gärtnergepflegten Grabfeld noch vier Sarggräber, 17 Urnengräber und neun Urnengräber am Baum frei. Die Gemeinde plant eine Erweiterung des gärtnergepflegten Grabfelds auf dem Friedhof in Flehingen für 2022. Für die Friedhöfe in Sickingen und Großvillars sollen die Planungen für jeweils ein kleines gärtnergepflegtes Grabfeld noch vor den Sommerferien 2021 vom Verband der Badischen Friedhofsgärtner im Gemeinderat vorgestellt werden.

Mehr darüber lesen Sie am Mittwoch, 3. März in der „Pforzheimer Zeitung“ - Ausgabe Mühlacker oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: pm