Oberderdingen
Oberderdingen -  15.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Farbenfrohe Fragmente: Kunst in Oberderdingen begeistert auch in schwierigen Zeiten

Oberderdingen. Eindrucksvolle Kunstfragmente hat der Bürgermeister von Oberderdingen Thomas Nowitzki gemeinsam mit der Vorsitzenden des örtlichen Vereins „KulturDreieck“ Helga Essert-Lehn und den beteiligten Künstlern an der Amthofmauer am Marktplatz in Oberderdingen präsentiert.

Freuen sich auf die Ausstellung: Vom „KulturDreieck“ Oberderdingen: Ute Troyke-Immel (von links) Jürgen Schaible, Helga Essert-Lehn, Renate Schmid, Anita Kicherer sowie Bürgermeister Thomas Nowitzki. Foto: Privat
Freuen sich auf die Ausstellung: Vom „KulturDreieck“ Oberderdingen: Ute Troyke-Immel (von links) Jürgen Schaible, Helga Essert-Lehn, Renate Schmid, Anita Kicherer sowie Bürgermeister Thomas Nowitzki. Foto: Privat

Die Künstler des „KulturDreiecks“ hatten diese für die im Frühjahr 2020 geplante und ausgefallene Veranstaltung „KunstRaumUmnutzung“ im Rahmen der Oberderdinger Kulturtage „ArtInside“ angefertigt. Mit der Präsentation der Kunstfragmente möchten alle Beteiligten das kulturelle Leben in Oberderdingen wieder ankurbeln auf die nächste Veranstaltung im kommenden Frühjahr aufmerksam machen.

Die im Zusammenhang mit der Ausstellung von den zwölf teilnehmenden Künstlern gestalteten Kunstfragmente – bemalte Holztafeln – sind nun an der Amthofmauer montiert. Die einzelnen Fragmente ergeben zusammen eine Bildfläche von 3,60 Meter auf 2,40 Meter. Bis zum Spätjahr 2020 kann das Gesamtkunstwerk direkt am Marktplatz betrachtet werden. Oberderdingen setzt damit ein Zeichen. Und zwar, das man Kunst und Kultur trotz Einschränkungen und schwieriger Zeiten weiterhin Beachtung schenken soll und kann.

Autor: pm