Oberderdingen
Oberderdingen -  23.01.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Harte Auflagen für Oberderdingens Lichtmess

Oberderdingen. Die Gemeinde Oberderdingen muss ihre Feier der Lichtmess mit Markt in diesem Jahr am Mittwoch, 2. Februar, aufgrund der aktuellen Lage in einer abgeänderten und gekürzten Form feiern. Darauf hat sich Bürgermeister Thomas Nowitzki in Absprache mit Verantwortlichen des Musikvereins Oberderdingen und des Reitervereins Oberderdingen verständigt. Unter Berücksichtigung der Corona-Regeln hat das Rathaus-Team das Konzept angepasst, um die Tradition aufrecht erhalten zu können.

An Lichtmess in Oberderdingen geht es hoch zu Ross durch den Ort. Die Veranstaltung hat eine lange Tradition. Foto: Barbara Lohner
An Lichtmess in Oberderdingen geht es hoch zu Ross durch den Ort. Die Veranstaltung hat eine lange Tradition. Foto: Barbara Lohner

Seit Jahrhunderten wird in Oberderdingen Lichtmess gefeiert. Der Brauch wird schon im Ortslagerbuch von 1722 beschrieben. So manche Geschichte existiert rund um den Brauch. So heißt es, dass zu Kriegszeiten die ledigen Burschen vom Ort den Müller vor Raub und Plünderung bewahrt haben und als Dank von diesem Lichtmesslaibe erhielten. Diese Schuld wird heute noch vom Besitzer der Oberen Mühle beglichen.

Am Mittwoch, 2. Februar, ab 9 Uhr versammeln sich die Reiterinnen und Reiter sowie Musiker bei der Oberen Mühle. Dort wird der Müllerkuchen überreicht. Nach dem Dank des Bürgermeisters spielen die Musiker, begleitet von den Reitern, ab 9.45 Uhr auf dem Kelterplatz, ab 10.30 Uhr an der Badstraße für die Bewohner des Seniorenzentrums Haus Edelberg und ab 11.30 Uhr im Amthof vor dem Rathaus. Der Abschluss findet dann ab 12.30 Uhr beim Weingut Kern statt. Die Gemeindeverwaltung bittet um keinen Ausschank von Spirituosen am Straßenrand. Besucher der Platzkonzerte sind verpflichtet, sich vor Ort über die Luca-App oder ein Kontaktformular an den einzelnen Stationen zu registrieren.

Die Veranstaltung ist gemäß der Corona-Verordnung eine 2 Gplus-Veranstaltung. Der Zugang zu den Plätzen wird kontrolliert. Zutritt für geimpfte Personen oder genesene Personen ist nur mit negativem Schnell- oder PCR-Testnachweis möglich, falls die Impfung oder Infektion länger als drei Monate zurückliegt.

Impf-, Test- oder Genesenennachweise sowie Personalausweis müssen laut Verwaltung bereitgehalten werden. Nach der Kontrolle erhält man ein Bändchen, mit dem man auch auf dem Markt rund um den historischen Ortskern einkaufen kann.

Autor: pm