Oberderdingen
Oberderdingen -  11.01.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Obstbaumaktion kommt in Oberderdingen gut an

Oberderdingen. Es ist mittlerweile eine Tradition geworden: Bereits zum zwölften Mal hat die Gemeinde Oberderdingen eine Obstbaumaktion durchgeführt. Einwohner, die auf der Oberderdinger oder Flehinger Gemarkung eine Obstbaumwiese bewirtschaften, konnten kürzlich verschiedene Obstbaumsorten bestellen und im Bauhof der Gemeinde abholen.

Bauhofleiter Horst Simmel und Gabriele Watzl von der Gemeindeverwaltung gaben insgesamt 222 Bäume aus. Foto: Gemeinde Oberderdingen
Bauhofleiter Horst Simmel und Gabriele Watzl von der Gemeindeverwaltung gaben insgesamt 222 Bäume aus. Foto: Gemeinde Oberderdingen

Bauhofleiter Horst Simmel und Gabriele Watzl von der Gemeindeverwaltung gaben insgesamt 222 Bäume aus. Die Aktion findet seit mehr als 20 Jahren im zweijährigen Rhythmus statt. Bürgermeister Thomas Nowitzki und dem Gemeinderat ist es wichtig, die Kulturform der Streuobstwiesen auf Dauer im Gemeindegebiet zu erhalten. Verschiedene lobenswerte Einzelinitiativen wurden seit 1998 bis heute durchgeführt. Wichtig ist auch die Fortführung des Kelterbetriebs im „Unterdorf“, den Oberderdingen seit Jahren auch für Winzer aus den benachbarten Gemeinden in Betrieb hat.

Wie in den vergangenen Jahren wurden bei der Baumschule Reichelt in Schwaigern Hochstämme beschafft, welche zum Preis von zehn Euro an interessierte Einwohner abgegeben wurden. Das Interesse an den Obstbäumen war hoch. Insgesamt konnten in den zwölf durchgeführten Obstbaumaktionen über 2000 von der Gemeinde subventionierte Bäume an private Grundstücksbesitzer verkauft werden.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 12. Januar, in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: pm