Schömberg
Schömberg -  02.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Defektes Langenbrander Windrad wird kommende Woche abgebaut

Schömberg-Langenbrand. Seit Februar 2020 produziert das Windrad bei Langenbrand keinen Strom mehr. Ein Schwelbrand in der Kanzel hatte die Anlage außer Gefecht gesetzt. Ende nächster Woche soll nichts mehr von dem Windrad zu sehen sein, das über 20 Jahre lang das Ortsbild von Langenbrand geprägt hat.

Bald Geschichte: das Windrad bei Langenbrand. Archivfoto: Meyer
Bald Geschichte: das Windrad bei Langenbrand. Archivfoto: Meyer

Das teilt Roland Helber mit, der Beirat des Betreibers Prowind ist. „Montag soll der Kran aufgebaut werden, Dienstag und Mittwoch erfolgt der Abbau des Windrads und am Donnerstag soll der Kran dann wieder verschwinden“, erläutert der Schömberger den Plan für kommende Woche.

Das Windrad wird an anderer Stelle aber weiterhin seinen Dienst tun. „Eine Firma aus Warschau hat die Anlage für den symbolischen Preis von einem Euro plus Mehrwertsteuer gekauft“, sagt Helber. Das Unternehmen sei offensichtlich am Getriebe interessiert. Vielleicht werde aber auch der Turm wieder aufgestellt, spekuliert Helber.

17 Millionen Kilowattstunden

Das Windrad wurde im Dezember 1998 aufgebaut und war 1999 ans Netz gegangen. 17 Millionen Kilowattstunden seien bis zum Defekt im Februar 2020 ins Netz eingespeist worden. Im Rekordjahr habe die Anlage eine Million Kilowattstunden Strom produziert.