Schömberg
Schömberg -  06.02.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Gemeinde Schömberg erhält Zuschuss für nachhaltiges Quartierkonzept

Schömberg. Ein Quartierkonzept soll in Schömberg Energie-Einsparpotenziale aufzeigen und Möglichkeiten zur Nahwärmeversorgung unter Einbindung regenerativer Energie darstellen. Dafür bekam die Gemeinde, wie sie in einer Pressemitteilung informiert, jüngst einen Förderbescheid aus den Energie- und Klimafonds (EKF) in Höhe von 75 Prozent.

Auch öffentliche Gebäude und Schulen sollen in die Nahwärmeversorgung integriert werden, hier das Bürgerhaus in Oberlengenhardt. Foto: Gemeinde Schömberg
Auch öffentliche Gebäude und Schulen sollen in die Nahwärmeversorgung integriert werden, hier das Bürgerhaus in Oberlengenhardt. Foto: Gemeinde Schömberg

Konkret beziffert die KfW-Bank einen Zuschussbetrag von 113 673 Euro auf Basis der zuschussfähigen Kosten für die Erfassung von Datengrundlagen zur Evaluierung von Maßnahmen und Instrumenten im Wohn- und Nichtwohngebäudebereich.

„Mit dem energetischen Quartierkonzept setzen wir nicht nur unsere Aktivitäten für den Klimaschutz fort. In diesem speziellen Fall beleuchten wir für den Kernort Schömberg ein flächenmäßig zusammenhängendes Gebiet“, verweist Bürgermeister Matthias Leyn auf das Ansinnen, neben Schule und öffentlichen Gebäuden auch das Neubaugebiet „Hausäcker“ sowie größere Verbraucher als Eckpfeiler einer Nahwärmeversorgung zu integrieren.

„Unter Beachtung aller relevanten Aspekte soll aufgezeigt werden, welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden können, um kurz-, mittel- und langfristige CO2-Emissionen zu reduzieren“, fasst Bauamtsleiter Martin Dittler die Überlegungen zusammen. Für das Quartierkonzept, das die Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe GmbH erstellt, erfasst er aktuell die relevanten, detaillierten Gebäude- und Energieträgerdaten.

Energetische Sanierungen der Bürgerhäuser in den Ortsteilen, Flächen für Photovoltaikanlagen im Zusammenwirken mit der BürgerEnergiegenossenschaft Schömberg oder die Umstellung von Straßenbeleuchtung: Die Gemeinde Schömberg praktiziert Klimaschutz seit Jahren.

Darüber hinaus verfolgt die Gemeinde Schömberg das Ziel einer klimaneutralen Verwaltung bis 2040 sowie die Erstellung eines Energie- und Wärmeplanes.

Autor: pm