Schömberg
Schömberg -  06.09.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Glücksparty beschert Glücksgefühle in Schömberg – das waren die Highlights

Schömberg. Viele zufriedene Gesichter waren am Freitagnachmittag und Abend im Zentrum der Glücksgemeinde Schömberg zu sehen. Bei schönstem Spätsommerwetter und in entspannter Atmosphäre hatten bereits den ganzen Tag über immer wieder Einheimische und Kunden aus der gesamten Region sowie dem Großraum Stuttgart den Weg in den Heilklimatischen Kurort zur dritten Schömberger Glücksparty in Folge seit Mitte Juni gefunden.

Freut sich über den spontanen Einsatz des Musikvereins Schömberg mit einem Getränkestand und musikalischen Klängen von der anderen Straßenseite: Udo Bertsch, Chef des gleichnamigen Modehauses sowie Sprecher des Einzelhandels im Verein Tourismus, Handel und Gewerbe Schömberg (rechts). Foto: Dast-Kunadt
Freut sich über den spontanen Einsatz des Musikvereins Schömberg mit einem Getränkestand und musikalischen Klängen von der anderen Straßenseite: Udo Bertsch, Chef des gleichnamigen Modehauses sowie Sprecher des Einzelhandels im Verein Tourismus, Handel und Gewerbe Schömberg (rechts). Foto: Dast-Kunadt

Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichem Spätsommerwetter haben es sich am Freitagnachmittag und Abend Einheimische sowie Gäste der Glücksgemeinde gut gehen lassen. Fotos: Dast-Kunadt
Einige Schömberger nutzten die sommerlichen Temperaturen und bummelten durch die Innenstadt.
Einige Schömberger nutzten die sommerlichen Temperaturen und bummelten durch die Innenstadt.

„Die Kunden kommen schubweise, kann man sagen“, erzählte Silvia Buccheri, Chefin des Imbiss am Henne Hof. Gemeinsam mit ihrem Mann Biagio kredenzte sie der Kundschaft vor dem Modehaus Bertsch Flammkuchen in jeder nur erdenklichen Art und Weise. So auch einem Ehepaar, das aus Simmozheim nach Schömberg gekommen war. „Wir kommen gerne hier her zum Einkaufen“, erzählte die Frau. Heute seien sie im B2 Kindermoden-Geschäft am Kreisverkehr für das Urenkelchen fündig geworden. Ein paar Meter weiter löffelte Andrea aus Bad Liebenzell gemeinsam mit Sohn Kian ein Konditoreneis aus dem Wellness-Hotel Café Talblick. „Das Pfirsicheis schmeckt super“, sagte Kian. Gemeinsam warteten sie auf Vater und Ehemann, der zwischenzeitlich der Herrenabteilung des Modehauses Bertsch einen Besuch abstattete.

Eis und Leckereien vom Grill

Auch direkt am Kreisverkehr beim Eiswagen bildeten sich immer wieder Schlangen im Corona-Abstand. „Wir sind bislang zufrieden“, erzählten Lara und Gretel. Ihr Chef, Jürgen Seibold, habe am Tag zuvor stundenlang in der Küche gestanden und alle Eissorten ganz frisch gemacht, so die beiden jungen Frauen. Besonderer Beliebtheit erfreute sich dabei das Schokoladen-, Stracciatella- und Pfirsicheis. Bei vielen Kunden, die zuvor das am 23. Juli eröffnete Fashion Outlet des Modehauses Bertsch, die Buchhandlung Meiler oder Street One besucht hatten, war ein Abstecher zum Eiswagen gesetzt. Andere bevorzugten eher etwas Herzhaftes und spazierten zum Haus am Kurpark, um dort eine original Thüringer Bratwurst am Kaffee-Gässle-Grillwagen zu genießen.

Deutlich zu nahm die Zahl der Besucher nach Feierabend gegen 18.30 Uhr. Ganze Familien waren beim Bummeln zwischen den Schömberger Geschäften zu beobachten. Und auch der Musikverein Schömberg ließ es sich nicht nehmen, die Gäste gut gelaunt mit beschwingter Blasmusik zu unterhalten. Auch sie hielten sich akribisch an die Corona-Regeln und platzierten sich mit Abstand auf der anderen Straßenseite gegenüber des Getränkestands, den Vereinsmitglieder betrieben. Ihrer Darbietung in der warmen Abendsonne tat das keinen Abbruch.

Regelmäßig auf Shopping-Tour

„Wir kommen einfach gerne hier her“, sagte eine Frau aus Bad Wildbad. In Schömberg bekomme man alles, die Menschen seien nicht so gestresst, die Bedienungen in den Läden freundlich, es gebe kein Gedränge und die Atmosphäre sei gemütlich. „Wir werden auch bei der nächsten Glücksparty wiederkommen“, ergänzten drei Pforzheimerinnen, die regelmäßig nach Schömberg zum Einkaufen kommen.

Autor: Yvonne Dast-Kunadt