Schömberg
Schömberg -  11.02.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Schneefall im Raum Schömberg und Engelsbrand bremst den Berufsverkehr ins Enztal aus

Schömberg/Engelsbrand. PZ-Mitarbeiter Armin Nestele ist ein Frühaufsteher. Hat er sonst im Winter am frühen Morgen mit Schnee und Eisglätte in Engelsbrand zu kämpfen, weil oft noch niemand mit Splitt oder Streusalz die Gehwege und Straßen freigetaut hat, so hat er am Dienstag einmal das Gegenteil erlebt. Als er sich auf den Weg nach Pforzheim gemacht hatte, war noch alles schneefrei und von Glätte nichts zu spüren. Hinter ihm aber fiel dann der Schnee, der offenbar nicht nur einige Pendler überrascht hat.

Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele
Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. Fotos: Güldal/TV-BW/Nestele

Vor allem für die Schömberger galt es am Dienstagmorgen ordentlich Schnee zu schippen. Die Winterdienste waren im Dauereinsatz. Die weißen Flocken fielen zur besten Berufsverkehrszeit und sorgten für Verzögerungen. In den sozialen Medien ärgerten sich Autofahrer über Zeitgenossen, die mit Sommerreifen gen Pforzheim rutschten, da die Straßen offenbar nicht schnell genug freigeschoben waren. So sei nach 7 Uhr der Linienbus von Engelsbrand nach Pforzheim fast bis Büchenbronn „im Schneckentempo“ über die schneebedeckte Straße gefahren. Weiter in Richtung Enztal sei dann kein Schnee mehr zu sehen gewesen.

Anzeige

Knapp acht Zentimeter hoch stapelte sich der Schnee stellenweise in Schömberg, das auf 650 Metern Höhe liegt. Ob die weiße Pracht von Dauer ist, wird sich bald zeigen. Am Mittwoch könnte es noch einmal etwas schneien, aber mit den zum Wochenende hin steigenden Temperaturen dürfte das Weiß bald wieder verschwunden sein.

Autor: Stephanie Reinhardt / tok