Schömberg
Schömberg -  05.02.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Schömberger Bogenschützen steigen in die 2. Bundesliga auf

Schömberg. Die Bogenschützen des BSC Schömberg haben am vierten Wettkampftag in der Regionalliga Südwest, der sie diesmal nach Reutlingen führte, wieder einmal ihre Leistungsstärke unter Beweis gestellt und konnten am Ende die Meisterschaft sowie den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern.

Bloß nicht fallenlassen! Die Schömberger Bogenschützen (von links) Raffaele Vaccaro, Philip Schulze, Alessandra Reiff und Frank Hammann mit dem gläsernen Meisterschaftspokal der Regionalliga.  privat
Bloß nicht fallenlassen! Die Schömberger Bogenschützen (von links) Raffaele Vaccaro, Philip Schulze, Alessandra Reiff und Frank Hammann mit dem gläsernen Meisterschaftspokal der Regionalliga. privat

Nachdem sich der BSC Schömberg im vergangenen Jahr aus der Württembergliga Recurve durch den Aufstiegswettkampf für die Regionalliga Südwest qualifiziert hatten, konnten die Bogenschützen Frank Hammann, Alessandra Reiff, Philip Schulze und Raffaele Vaccaro sich nun gegen die sieben Teams aus Baden, Württemberg und der Pfalz behaupten.

Drei Siege zum Auftakt

Das erste Match gegen den SV Bruchmühlbach ging mit 2:0 Punkten an den BSC. Auch das zweite und dritte Match gegen den PSV Reutlingen und den SV Litzelstetten konnten die Schömberger für sich entscheiden.

Anzeige

Gegen die starken Kraichgauer vom BSG Odenheim musste man sich allerdings geschlagen geben. Erst das folgende Match gegen den BS Nürtingen brachte einen weiteren Sieg und schlussendlich die Meisterschaft.

Insgesamt erzielten die Recurveschützen des BSC Schömberg 43:13 Punkte und freuen sich nun auf die 2. Bundesliga. Zweiter in der Regionalliga wurde der BS Nürtingen (36:20 Punkte) gefolgt vom punktgleichen TG Waldsee. Hier entschied die Satzdifferenz über die Platzierung. pm

Autor: pm