Schömberg
Schömberg -  22.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Schömberger Verein startet bärenstarke Aktion: „Hoffnungsbären“ sollen Kindern Mut machen

Schömberg. Es ist wahrlich eine bärenstarke Aktion, die Norbert und Angelika Nauen aus Köngen bei Esslingen ins Leben gerufen haben und die Dank der Initiative von Rosario Moser, Geschäftsführerin beim Schömberger Verein Menschen helfen Menschen (MhM), nun auch in Schömberg Einzug hält.

Rosario Moser, MhM-Geschäftsführerin (von links), die Bäreneltern Angelika und Norbert Nauen sowie der erste MhM-Vereinsvorsitzende Martin Wurster freuen sich über das Projekt „Die Hoffnungsbären“, das Kindern in schwierigen Situationen Mut machen soll.Foto: Dast-Kunadt
Rosario Moser, MhM-Geschäftsführerin (von links), die Bäreneltern Angelika und Norbert Nauen sowie der erste MhM-Vereinsvorsitzende Martin Wurster freuen sich über das Projekt „Die Hoffnungsbären“, das Kindern in schwierigen Situationen Mut machen soll.Foto: Dast-Kunadt

Nauen und seine Frau übergaben 40 Bären an die Ehrenamtlichen. Unter fachkundiger Anleitung von Ingeborg Fritsch, ehemalige Schneiderin und Ideengeberin für die Schömberger Kreativwerkstatt, werden die Bären in den kommenden Wochen und Monaten von bislang sieben Frauen in liebevoll Handarbeit ausgestattet und hergerichtet.

„Wir haben aber noch Platz für mehr fleißige Hände“, wirbt Moser. Sie habe zudem mit der Ludwig-Uhland-Schule Kontakt aufgenommen. „Vielleicht entsteht nach den Ferien ein gemeinsames Projekt und es gibt eine Schülergruppe, die ebenfalls Hoffnungsbären-Unikate für Kinder, die Trost brauchen, fertigen möchte“, sagt sie.

Anzeige

Auch eine Kooperation mit den Einzelhändlern kann sie sich gut vorstellen. Sobald alle 40 Bären fertig gestellt sind, sollen sie in einer einmaligen Übergabe gemeinsam mit den Bäreneltern Nauen feierlich an das Frauenhaus, an Demenzkranke Senioren im Altenheim sowie an die Kinder Krebsklinik Tübingen überreicht werden.

Weitere Informationen zu der Aktion „Die Hoffnungsbären“ unter www.die-hoffnungsbaeren.de.

Mehr lesen Sie am 23. Juli in der „Pforzheimer Zeitung“ Ausgabe Nordschwarzwald oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Yvonne Dast-Kunadt