Unterreichenbach
Unterreichenbach -  07.04.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Sanierungsfahrplan: Unterreichenbacher Gemeinderat beauftragt Energieberatung mit Erstellung

Unterreichenbach. Den Startschuss für die energetische Sanierung der öffentlichen Gebäude in Unterreichenbach und den Teilorten Kapfenhardt und Dennjächt hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung bei einer Gegenstimme mehrheitlich gegeben.

Eine Stuttgarter Energieberatung wurde beauftragt, um das Rathaus in Unterreichenbach, die zwei Kindergärten der Gemeinde, die Turn- und Festhalle, die Tannbergschule und das Feuerwehrgerätehaus in Kapfenhardt auf das Thema Energie hin genau zu untersuchen. Foto: Dast-Kundt (Symbolbild)
Eine Stuttgarter Energieberatung wurde beauftragt, um das Rathaus in Unterreichenbach, die zwei Kindergärten der Gemeinde, die Turn- und Festhalle, die Tannbergschule und das Feuerwehrgerätehaus in Kapfenhardt auf das Thema Energie hin genau zu untersuchen. Foto: Dast-Kundt (Symbolbild)

Im ersten Schritt wurde eine Stuttgarter Energieberatung beauftragt, das Rathaus in Unterreichenbach, die zwei Kindergärten der Gemeinde, die Turn- und Festhalle, die Tannbergschule und das Feuerwehrgerätehaus in Kapfenhardt auf das Thema Energie hin genau zu untersuchen.

„Wir nehmen eine ganzheitliche Untersuchung der Gebäude vor“, erläuterte Jürgen Feuerbacher von der Smart Energie GmbH. Dabei werde die Gebäudehülle, die Heizungsanlage, aber auch Beleuchtungen, Nutzung der Gebäude und weitere Aspekte genau unter die Lupe genommen. Erfahrungsgemäß gebe es ein verhältnismäßig hohes Potenzial, Energie mit relativ geringen Maßnahmen einzusparen. „Wir suchen nach dem größten Hebel, nach der geringsten Investition mit maximalem Erfolg“, so der Berater. Ziel sei es, eine Effizienzstrategie zu entwickeln, daraus Maßnahmen abzuleiten und dann einen Sanierungsfahrplan zu erstellen. „Dieser Fahrplan ist wiederum Voraussetzung für einen späteren Sanierungszuschuss“, so Feuerbacher.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 8.April, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: Yvonne Dast-Kunadt