Gemeinden der Region
Pforzheim -  10.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

1. FC Engelsbrand profitiert von Spielabsage und übernimmt die Spitze

Pforzheim. Weil das Spiel bei Huchenfeld II (Spielermangel) abgesagt wurde und man deshalb nichts auf die Habenseite des Punktekontos bringen konnte, musste Ellmendingen in der Kreisklasse A2 Pforzheim die Tabellenführung an das punktgleiche Engelsbrand (2:1 gegen Schellbronn) abgeben, das in der Tordifferenz um vier Treffer besser ist. Vorne dran bleibt Unterreichenbach-Schwarzenberg, das in Mühlhausen spät aus einem 0:1 noch ein 2:1 machen konnte.

Der 1. FC Engelsbrand mit Torhüter Thomas Hettinger hat die Tabellenführung in der A2 übernommen.
Der 1. FC Engelsbrand mit Torhüter Thomas Hettinger hat die Tabellenführung in der A2 übernommen.

Birkenfeld II – Büchenbronn II 2:0. Nicht unbedingt ein berauschendes Spiel ging in Birkenfeld über die Bühne, zumindest erwies sich der Hausherr aber als das etwas spielfreudigere Team, das am Ende auch den Dreier mitnehmen konnte. Spielentscheidend dabei der Doppelschlag nach gut einer Stunde, als erst Giuseppe Scanio (63.) und gleich danach Pascal Schroth (66.) erfolgreich waren.

Feldrennach – Tiefenbronn 0:2. Tiefenbronn war vom Anstoß weg hellwach, legte durch den Doppelpack von Ali Cakir (1., 6.) gleich mal ein 2:0 vor. Danach versuchten die freilich auch von Personalsorgen geplagten Feldrennacher alles, um das Blatt zu wenden. Der Gast ließ mit seiner starken Defensiv-Vorstellung aber nichts mehr anbrennen.

Oberes Enztal – Neuhausen 0:1. Mann des Tages war Adrian Mörgenthaler, der die Gäste nach einer Viertelstunde in Führung schoss – und damit auch schon für die Entscheidung gesorgt hatte. Denn trotz beidseitiger Bemühungen wollte im oberen Enztal kein weiterer Treffer mehr fallen.

Schömberg – Langenalb 4:2. Maximilian Rittmann brachte den Gast schnell nach vorn (8.), danach hielt Keeper Jannis Pfeiffer die Führung fest, ehe Kevin Santoro gar zum 0:2 konterte (48.). Robin Mesaros verkürzte aber postwendend und in der Schlussviertelstunde drehten Tomislav Bicanci (75.), Marcel Mesaros (84.) und Robin Mesaros (86.) den Spieß noch um.

Höfen – Calmbach 3:3. Der Gast war in Hälfte eins des Derbys stärker, ging durch Dominik Soares auch in Front, Kevin Bauer glich aber kurz vor dem Wechsel aus. Nach der Pause mehr Spielanteile für Höfen und Tim Vögele sorgte auch für eine 3:1-Führung, als er erst einen Freistoß versenkte und dann ein Solo erfolgreich abschloss. Der FCC hielt aber nochmals dagegen und rettete noch einen Zähler.

Engelsbrand – Schellbronn 2:1. Nach 19 Minuten gingen die Gäste durch Hazhar Jalal Shfan in Front, als den Hausherren ein Rückpass auf den Torhüter völlig misslang. Danach mehr Spielanteile für den FCE, Schellbronn verteidigte sein Gehäuse aber recht gut, kassierte Sekunden vor der Pause durch Raphael Nonnen-mann aber doch den Ausgleich, dem André Bleich im überlegen geführten zweiten Abschnitt noch den 2:1-Siegtreffer folgen ließ (55.).

Mühlhausen – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:2. Die Würmtäler waren im ersten Abschnitt klar überlegen, es bedurfte aber schon eines Elfmeters, Max Drohla war zu Fall gekommen, um durch Robin Necker in Führung zu gehen (44.). Nach Wiederanpfiff übernahmen die Nagoldtäler das Kommando, aber auch hier musste ein Elfmeterpfiff her, um durch Kevin Schleeh ausgleichen zu können (82.) – und am Ende durch Silas Grözinger das Blatt gar noch zu wenden (86.).

Autor: sim