Gemeinden der Region
Nordschwarzwald -  30.05.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Antworten auf medizinische Notlage

Nordschwarzwald. Erste Pilotprojekte verbessern die Gesundheitsversorgung auf dem Land in der Region Nordschwarzwald.

Seit Projektstart im Jahr 2020 entwickelt „Ambigoal“ neue Lösungen und Konzepte, um die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum in der Region Nordschwarzwald zu verbessern. „Ambigoal“ (Ambulante Integrierte Gesundheitszentren zur Optimierung der ärztlichen Versorgung und Pflege im ländlichen Raum) ist ein Projekt des Zentrums für Präventivmedizin und Digitale Gesundheit Baden-Württemberg (CPD-BW) der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. In enger Abstimmung mit Kommunen, Arztpraxen und sozialen Einrichtungen entwickelt erarbeitet und erprobt „Ambigoal“ vor Ort innovative modulare Versorgungskonzepte. Schwerpunkte sind unter anderem neuartige Formen der Organisation und Delegation ambulanter hausärztlicher Versorgung, moderne Schulungskonzepte, attraktive neue Berufsmöglichkeiten, digitale Tools zur Unterstützung sowie die Integration bzw. Vernetzung im Sozial-raum.

Auf der Webseite www.ambigoal.de werden die Philosophie und die Leistungen vorgestellt. Neben Einblicken – beispielsweise in neue Berufswelten – werden auch aktuelle Entwicklungen und Konzepte präsentiert. Das Erklärvideo fasst in zweieinhalb Minuten das zentrale Konzept zusammen. Auch die Ergebnisse der großen Umfrage zur regionalen Gesundheitsversorgung im Nordschwarzwald und zur Bedeutung der Digitalisierung im Gesundheitswesen sind hier zu finden. Bei der Einrichtung und dem Betrieb von www.ambigoal.de profitiert Ambigoal von der technischen Infrastruktur und der engen Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Nordschwarzwald. „Pilotprojekte in Partnerkommunen wie Enzklösterle, Dornstetten oder Wildberg tragen dazu bei, die Ge-sundheitsversorgung im ländlichen Raum zukunftssicher zu gestalten“, sagen die Organisatoren.

Die hausärztliche Versorgung im ländlichen Raum in der Region Nordschwarzwald gestaltet sich immer schwieriger und steht vor großen Herausforderungen.

Seit zwei Jahren entwickelt Ambigoal entsprechende Antworten auf die drohende medizinische Unterversorgung durch persönliche Nähe, soziale Vernetzung vor Ort und digitale Anwendungen. Die Flexibilität und das Zusammenspiel der intelligenten Lösungen sorgen für ein deutliches Mehr an medizinischer Betreuung. Den Transformationsprozess hin zu effektiven und patientenzentrierten Gesundheitsleitungen begleitet „Ambogoal“ aktiv mit unabhängiger Beratung, Begleitung und Praxiswissen. Für die Umsetzung sind die Entwicklungs- und Erprobungspartner vor Ort von großer Bedeutung. So entwickeln Arztpraxen und Kommunen in der Region Nordschwarzwald die Gesundheitsversorgung aktiv weiter.

Engagierte Arztpraxen erproben neue digitale Angebote und Verbesserungsvorschläge und nehmen damit eine Vorreiterrolle in der Anwendung von digitalen Gesundheitslösungen in der Hausarztpraxis ein. Sie testen innovative Schulungsangebote kostenfrei, fördern neuartige Berufsbilder und geben eigene Erfahrungen weiter. Auf der Projektseite www.ambigoal.de ist eine Zusammenstellung zu finden. pm