Gemeinden der Region
Corona -  23.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Corona-Inzidenzen für Pforzheim, den Enzkreis und Kreis Calw bleiben stabil - positiver Trend in PZ-Region hält weiter an

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Auch wenn die 7-Tage-Inzidenz im Enzkreis an diesem Mittwoch leicht ansteigt (von 12,0 auf 12,5), hält der positive Trend in der PZ-Region weiter an. Laut den aktuellen Daten des Landesgesundheitsamts (LGA) werden lediglich drei Corona-Neuinfektionen für den Enzkreis gemeldet. Im Kreis Calw sind es zwei, aus Pforzheim hingegen wurden keine neuen Infektionen übermittelt.

Coronavirus - Japan
Die gute Nachricht: „Die bei uns zugelassenen Impfstoffe bieten auch gegen diese Mutante einen guten Schutz“, berichtet Brigitte Joggerst, Leiterin des für Pforzheim und den Enzkreis zuständigen Gesundheitsamtes.

Daraus resultiert, dass die 7-Tage-Inzidenz der Goldstadt unverändert bei 16,7 bleibt. Im Kreis Calw sinkt der Wert von 8,8 auf 7,5. Aktuell sind in den Kliniken im Landkreis Calw keine Corona-Patienten in stationärer Behandlung. Das bestätigte das zuständige Landratsamt am Mittwoch.

Delta-Variante breitet sich auch in der Region aus

Noch aber „haben wir die Pandemie nicht hinter uns“, macht Dr. Brigitte Joggerst, Leiterin des für Pforzheim und den Enzkreis zuständigen Gesundheitsamtes, deutlich. Insbesondere die Ausbreitung der Delta-Variante, der ursprünglichen aus Indien stammenden Mutation des Virus, macht Joggerst Sorge. Im Enzkreis und in Pforzheim wurden bislang acht Fälle bestätigt, bei einigen weiteren steht das Ergebnis noch aus. Anfang des Monats war noch kein einziger Fall registriert worden. Die gute Nachricht: „Die bei uns zugelassenen Impfstoffe bieten auch gegen diese Mutante einen guten Schutz“, berichtet Brigitte Joggerst.