Gemeinden der Region
Pforzheim -  28.02.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Einhergehend mit landesweitem Trend: Corona-Inzidenzen in Pforzheim und Enzkreis leicht gestiegen

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw/Karlsruhe. Einhergehend mit dem Landesweiten Trend sind auch in Pforzheim und dem Enzkreis die 7-Tage-Inzindenzen wieder leicht angestiegen. Während die Goldstadt laut Daten des Landesgesundheitsamts (LGA) am Sonntag einen Wert von 45,3 (Samstag: 41,3) verzeichnet, steht der Enzkreis derzeit bei 43,6 (Samstag: 38,1).

Trotz lediglich 19 neuer Corona-Fälle sind die Inzidenzen in Pforzheim und dem Enzkreis am Sonntag leicht gestiegen.
Trotz lediglich 19 neuer Corona-Fälle sind die Inzidenzen in Pforzheim und dem Enzkreis am Sonntag leicht gestiegen.

Im Vergleich zum Samstag wurden in Pforzheim jedoch lediglich fünf weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet, im Enzkreis sind es 14. Damit haben sich seit Ausbruch der Pandemie mittlerweile 5.270 Menschen in Stadt und 6.400 im Kreis mit dem Virus infiziert. 

Lediglich einen neuen Fall hat das LGA am Sonntag für den Landkreis Calw vermeldet. Die Inzidenz bleibt unverändert bei 40,8. Am Freitag hatte das zuständige Gesundheitsamt bereits verkündet, ab Montag die nächtliche Ausgangssperre in der Region aufzuheben.

Situation in den Kliniken

Im Helios Klinikum in Pforzheim wurden am Sonntag insgesamt sieben Menschen wegen einer Erkrankung an Covid-19 behandelt. Davon muss eine Person intensivmedizinisch betreut werden, die anderen sechs befinden sich auf der Normalstation (Stand: 28. Februar).

Einen Corona-Fall weniger hat das Siloah St. Trudpert Klinikum zum Monatsende verzeichnet. Neben vier Patienten auf der Normal- und zwei Patienten auf der Intensivstation zählt das Krankenhaus auch zwei Verdachtsfälle (Stand: 28. Februar).

Keine neuen Zahlen kamen am Sonntag aus der RKH Klinik in Mühlacker. Zuletzt wurden dort am Freitag insgesamt sechs Menschen wegen einer Infektion mit dem Coronavirus behandelt, eine Person davon musste auf der Intensivstation beatmet werden (Stand: 26. Februar).

Ebenfall keine neue Meldung gibt es aus den Kliniken im Kreis Calw, wo sich laut lokalem Gesundheitsamt am Freitag elf Personen in stationäre Behandlung befanden - davon eine auf der Intensivstation (Stand: 26. Februar).

Landkreis Karlsruhe über landesweitem Inzidenz-Durchschnitt

Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe wurden am Sonntag insgesamt 24 Neuinfektionen mit dem Coronavirus vom LGA gezählt. Damit steigt die Gesamtzahl der positiv Getesteten in der Fächerstadt und Umgebung auf 18.440. Als wieder genesen gelten laut des zuständigen Gesundheitsamtes derweil 17.450 Menschen.  

Während die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet aktuell mit 45,8 angegeben wird, liegt der Wert im Landkreis mit 55,7 leicht über dem baden-württembergischen Durchschnitt von 51,9. Die höchsten Inzidenzen weisen derzeit der Landkreis Schwäbisch Hall mit 156,5 vor dem Landkreis Rottweil (123,0) und dem Landkreis Hohenlohekreis (79,0) auf (Stand: 28. Februar).