Gemeinden der Region
Stuttgart -  04.02.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Feuerwehreinsatz: Stuttgarter Hauptbahnhof gesperrt, Züge fallen aus – Zusätzliche Bahnausfälle in der Region wegen Sturmschäden

Stuttgart. Nach einem Kabelbrand unter den Gleisen ist der Stuttgarter Hauptbahnhof mitten im morgendlichen Pendlerverkehr für mehrere Stunden voll gesperrt worden. Am Dienstagmorgen fuhren weder die S-Bahnen noch die Fernzüge, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Züge des Fernverkehrs wurden umgeleitet. Und nicht nur deswegen gibt es auch am Dienstagnachmittag noch Einschränkungen im Raum Pforzheim / Enzkreis / Karlsruhe - sondern auch wegen Sturmschäden.

Der Stuttgarter Hauptbahnhof war am Dienstagmorgen gesperrt.
Der Stuttgarter Hauptbahnhof war am Dienstagmorgen gesperrt.

Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Der Stuttgarter Hauptbahnhof war am Dienstagmorgen gesperrt.
Der Stuttgarter Hauptbahnhof war am Dienstagmorgen gesperrt.
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa
Wegen eines Feuerwehreinsatzes ist der Stuttgarter Hauptbahnhof am Dienstagmorgen gesperrt worden. Der Zugverkehr wurde komplett eingestellt, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Fotos: dpa

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr wird der Stuttgarter Hauptbahnhof abgeriegelt. Nichts geht mehr rund um den Bahnknoten. Der Grund: ein Kabelbrand.

Grund für den Brand am Stuttgarter Hauptbahnhof

„Ursache für den Brand war wohl eine defekte Wasserleitung im Versorgungstunnel, was einen Kabelbrand auslöste“, twitterte die Bundespolizei nach dem Einsatz. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Das Feuer brach laut Deutscher Bahn gegen 8.30 Uhr aus. Nach Angaben der Stadt brannte es unter den Gleisen in einem technischen Bereich. Starker Rauch zog auf, stieg nach oben und legte sich über zwei Gleise. Aus Sicherheitsgründen wurden einige Reisende aufgefordert, im Zug zu bleiben. Außerdem wurden die Bahnsteige geräumt. Die Sperrung des S-Bahn-Verkehrs wurde gegen 10.00 Uhr wieder aufgehoben. 

Diese Folgen hat der Feuereinsatz für den Großraum Pforzheim

Wer mit dem Intercity von Stuttgart nach Pforzheim möchte, hat am Dienstagmittag Pech: Frühestens am späteren Nachmittag werden die IC-Züge wieder fahren. Folgen hat die Sperrung auch für alle, die den IRE nutzen möchten. Die Züge des IRE1 verkehren ausschließlich zwischen Karlsruhe Hbf und Stuttgart-Zuffenhausen und enden dort. Ab Stuttgart-Zuffenhausen verkehren die Züge der S-Bahn Stuttgart weiter bis Stuttgart Hbf (Tief). Alle Abellio-Züge fahren nach Unternehmensangaben noch bis mindestens 14 Uhr nur bis Ludwigsburg bzw. Bietigheim-Bissingen und wenden dort.

Sturmschäden: Zugausfälle auch zwischen Maulbronn und Bretten

Eine "Großstörung" vermeldet die Bahn auf ihrer Homepage für die Strecke zwischen Maulbronn West und Bretten. Die Regionalbahn hält voraussichtlich mindestens bis in die Abendstunden nicht in Ölbronn-Dürrn, Knittlingen-Kleinvillars, Bretten-Ruit und Bretten Rechberg. Als Grund nennt Abellio-Pressesprecherin Hannelore Schuster eine durch Sturmschäden hervorgerufene Oberleitungsstörung. Ersatzweise pendeln ihren Angaben zufolge zwischen Mühlacker und Bretten Busse. Diese fahren demnach alle Bahnhöfe an, die normalerweise von der RB bedient werden.

Autor: dpa/sw