Gemeinden der Region
Landesliga Mittelbaden -  17.11.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Führungswechsel in der Landesliga: Birkenfelder Kicker müssen Platz eins räumen

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga Mittelbaden hat der 1. FC Birkenfeld die zweite Niederlage nacheinander kassiert. So übernahm der SV Langensteinbach die Tabellenführung.

Augen zu und durch: Bilfingen (links Oguzhan Celebi) und Grunbach mit Vittorio Cali trennten sich 1:1. Foto: Ripberger
Augen zu und durch: Bilfingen (links Oguzhan Celebi) und Grunbach mit Vittorio Cali trennten sich 1:1. Foto: Ripberger

TSV Grunbach – TuS Bilfingen 1:1. Grunbach hatte zu Beginn die besseren Chancen, doch der Torwart der Gäste zeigte Glanzparaden. Mit der ersten Torchancen ging Bilfingen dank Murat Ertugrul in Führung (35.). Anschließend sah ein Grunbacher Rot – nach Streitereien mit dem Schiedsrichter. Trotz der Unterzahl verlief die zweite Hälfte ausgeglichen. Nach einem Eigentor (51.) hieß es 1:1.

1. FC 08 Birkenfeld – FC Espanol Karlsruhe 1:2. In der 41. Minute schafften die Gäste durch de Quadra das 0:1. Der Birkenfelder Alex Hoffmann glich kurze Zeit später aus (45.). In der zweiten Hälfte waren es aber wieder die spanischen Gäste, die durch Königsfeld in Führung gingen (62.). Der erneute Ausgleich gelang Birkenfeld nicht. So belegt das Team von Trainer Bruno Martins nur Platz zwei.

Anzeige

FC Östringen – FC Nöttingen II 2:0. Nöttingen II war spielerisch unterlegen und hatte in den gesamten 90 Minuten maximal zwei, drei Torabschlüsse. Nachdem Östringen sich eine 2:0 Führung erarbeitet hatte, setzte der Gegner alles daran, den Rückstand nicht noch größer werden zu lassen.

FV Ettlingenweier – 1. FC Ersingen 3:0. Zwei individuelle Fehler der Ersinger brachten Ettlingenweier ein 2:0 durch Schwarzbäcker (7.) und Pollok (23.). Der FCE hatte Möglichkeiten zum Ausgleich, jedoch auch Pech. In der zweiten Hälfte waren die Gäste die bessere und druckvollere Mannschaft. Trotzdem gelang kein Anschlusstor. Aus dem Nichts erhöhte Weber für den FVE, der seine Chancen besser nutzte auf 3:0.

1. FC Ispringen – VfB Bretten 3:2. Die erste Chance des Spiels brachte Bretten das 1:0 (5.). Gut zehn Minuten später erzielte Ispringens Michael Cycon den Ausgleich (17.). Aufgrund des einseitigen Spielverlaufs zu Gunsten der Heimmannschaft hätte vor der Pause Ispringen eigentlich 4:1 führen müssen, mehr als das 2:1 von Alexander Mironow (29.) gelang dem FCI aber nicht. In die zweite Halbzeit startete Bretten besser, doch Ispringen hielt gut dagegen. Daniel Löwen erhöhte auf 3:1 (70.), was die Vorentscheidung bedeutete. In der Nachspielzeit (90.+2) kamen die Gäste durch ein Eigentor von Justin Pucher noch auf 2:3 heran.

Autor: Lea-Marie Henn