Gemeinden der Region
Nordschwarzwald -  30.04.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Geld für Holzhütten bewilligt: 200.000 Euro Fördermittel für Kleinprojekte im Nordschwarzwald vergeben, auch Bad Wildbad profitiert

Nordschwarzwald. Die Leader-Aktionsgruppe Nordschwarzwald hat 20 Kleinprojekte zur Förderung ausgewählt. Die Auswahl-Entscheidungen wurden im Umlauf-Verfahren getroffen. „Es sind alles Maßnahmen, die für die Sicherung der Lebensqualität, für die Vermarktung regionaler Produkte oder für die Steigerung der Naturerlebnisqualität im Tourismus einen wichtigen Beitrag in der Region leisten“, freut sich Frank Wiehe, Vorsitzender der Aktionsgruppe.

Bad Wildbad bekommt Fördergelder für die Anschaffung weiterer Holzhütten. Foto: Privat
Bad Wildbad bekommt Fördergelder für die Anschaffung weiterer Holzhütten. Foto: Privat

Freuen darf sich auch die „Wildline“ in Bad Wildbad, die mit Unterstützung der Aktionsgruppe ein „Tannenkino“ errichten wird und ein E-Lastenrad anschaffen möchte, um Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, klimaneutral befördern zu können.

Zu den kommunalen Maßnahmen, die gefördert werden, gehören die Errichtung eines Baumhauses in Bad Teinach-Zavelstein und die Anschaffung von Holzhütten für kulturelle Events der Stadt Bad Wildbad. Vor allem beim jährlichen Weihnachtsmarkt in Bad Wildbad bieten die zusätzlichen Hütten Platz für weitere Aussteller. Aber auch bei anderen Veranstaltungen wie beispielsweise der Enzbeleuchtung, diversen Märkten oder Vereinsfesten, sollen die Hütten zumindest in den kommenden Jahren zur Verfügung gestellt werden, um unabhängiger von Witterung und Eigenausstattung der Aussteller zu werden. Die Holzhütten werden im Rahmen der Arbeitstherapie des Johanneshauses Bad Wildbad mit psychisch erkrankten Patienten unter fachlicher Anleitung hergestellt.

Anzeige

Autor: cw