Gemeinden der Region
Kreis Calw -  14.01.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Geusndheit im Kreis Calw und Enzkreis: Neues Konzept soll Versorgung sichern

Kreis Calw/Enzkreis. Vor allem im ländlichen Raum steht die ambulante Gesundheitsversorgung in den nächsten Jahren vor riesigen Herausforderungen: Wie kann den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin eine Gesundheitsversorgung vor Ort angeboten werden, obwohl sich immer weniger Nachfolger für Hausarztpraxen in ländlichen Regionen finden?Hier setzt das Projekt „Ambigoal“ an und entwickelt Lösungen von morgen für die Herausforderungen der ambulanten Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. „Ambigoal“ ist ein Projekt des Zentrums für Präventivmedizin und Digitale Gesundheit Baden-Württemberg (CPD-BW) der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Es wird pilothaft in der Region Nordschwarzwald umgesetzt.

Mit dem Fokus auf einem personalisierten Ansatz und unterstützt durch digitale Anwendungen wurden in den vergangenen Monaten verschiedene Lösungsansätze für Hausarzt- und Facharztpraxen entwickelt. Dadurch können vor Ort und auch zu Hause digitale Anwendungen angeboten werden, wodurch Patienten eine erste Hilfe erfahren können und Ärzte bei der Einschätzung der Beschwerden unterstützt werden.

„Ambigoal“ verfolgt dabei durch die Einbeziehung betroffener Gruppen einen ganzheitlichen Ansatz: Informationsveranstaltungen an Schulen zeigen die Vielfältigkeit der Berufsmöglichkeiten im Gesundheitswesen auf, um dem Nachwuchsmangel im medizinischen Bereich in der Region entgegenzuwirken. Gespräche mit Praxen, Mitentwicklungen und Testungen von Anwendungen vor Ort tragen dazu bei, den Praxisbezug sicherzustellen.

Im Rahmen des Projekts findet derzeit auch eine Bürgerumfrage in der Region statt. Dabei geht es den Verantwortlichen darum, Erkenntnisse über Bedarfe und Meinungen der Bevölkerung zur regionalen Gesundheitsversorgung zu gewinnen. Aus den Ergebnissen der Umfrage sollen geeignete Handlungsempfehlungen für eine optimale Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen abgeleitet werden.

An der Umfrage teilnehmen kann man unter www.ambigoal.de/umfrage.

Autor: pm