Gemeinden der Region
Kreis Calw -  13.10.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

"Grüne Alternative zum Autofahren": Hermann-Hesse-Bahn setzt ab 2023 auf Batteriezüge

Kreis Calw. Kreis Calw. Auf der Hermann-Hesse-Bahn zwischen Renningen und Calw werden ab 2023 neuartige Batteriezüge des Herstellers Siemens fahren. Das hat Verkehrsminister Winfried Hermann bekannt gegeben.

Ab 2023 sind auf der Hermann-Hesse-Bahn zwischen Renningen und Calw drei Batteriezüge im Einsatz. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas (Symbolbild)
Ab 2023 sind auf der Hermann-Hesse-Bahn zwischen Renningen und Calw drei Batteriezüge im Einsatz. picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas (Symbolbild)

Insgesamt drei Batteriezüge wurden beim Hersteller Siemens Mobility bestellt. Die Züge haben den Vorteil, dass sie ohne umweltschädlichen Dieselantrieb auch auf Strecken ohne Oberleitung fahren können.

"Zugfahren ist die Grüne Alternative zum Autofahren", sagte Verkehrsminister Winfried Hermann. "Deshalb hat sich die Landesregierung das Ziel gesetzt, keine neuen Fahrzeuge mehr mit reinem Dieselantrieb zu beschaffen. Auf der Hermann-Hesse-Bahn erreichen wir dieses Ziel gleich zum Start des Bahnbetriebs."

Neue Batteriezüge bieten Platz für 120 Personen

Bestellt wurden Batteriezüge, die ihren Akku auf Streckenabschnitten mit vorhandener Oberleitung aufladen. Auf der Hermann-Hesse-Bahn ist das zwischen Renningen und Weil der Stadt der Fall. Zwischen Weil der Stadt und Calw werden die Züge dann mit dem gespeicherten Strom aus den Batterien fahren können. Die Reichweite des Mireo Plus B beträgt im Batteriebetrieb etwa 80 Kilometer.

"Wir haben den Anspruch, auf der Hermann-Hesse-Bahn lokal emissionsfreien Verkehr anbieten zu können. Durch Synergien mit der Ortenau-S-Bahn wird uns dies sogar bereits ohne Übergangstechnologie zum Betriebsbeginn gelingen. Das Land und die Verbandsversammlung der Hessebahn haben hiermit einen weitblickenden Beschluss gefasst", so der Calwer Landrat und Zweckverbandsvorsitzende Helmut Riegger.

Fahren sollen die Batteriezüge ab dem geplanten Start der Hermann-Hesse-Bahn zum Fahrplanwechsel im Dezember 2023. Sie bieten Platz für 120 Personen und verfügen über einen barrierefreien Einstieg und eine Toilette. Außerdem bieten sie Platz für Fahrräder, Rollstuhlfahrer sowie Kinderwagen.

Autor: pm