Gemeinden der Region
Verbandsliga Handball Männer -  12.11.2019
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp
Anzeige

Handball: Knittlingen bekommt in Landesliga die Grenzen aufgezeigt

Mit einem 42:30-Sieg im Verfolgerduell gegen die TG Eggenstein setzten die Handballer der TGS Pforzheim II auf Verbandsebene am Wochenende in der Verbandsliga das Glanzlicht. In der Männer-Landesliga unterstrich der HC Neuenbürg II mit dem 20:19 gegen die TG Neureut einmal mehr seine Heimstärke. Dem TSV Knittlingen wurden hingegen im Duell mit der SG Odenheim/Unteröwisheim die Grenzen gesteckt.

Mit Schwung Richtung Tor: David Kautz traf für die TGS-Reserve gegen Eggenstein zwölf Mal. Foto: Müller
Mit Schwung Richtung Tor: David Kautz traf für die TGS-Reserve gegen Eggenstein zwölf Mal. Foto: Müller

Badenliga

HG Oftersheim/Schwetz. II – SG Pforzheim/Eutingen II 36:30. Auch nach dem fünften Auftritt in der Fremde muss die SG auf den ersten Auswärtssieg warten. Das Duell der Perspektivmannschaften war nicht nur beim 16:14-Pausenstand, sondern auch beim 22:19 nach 38 Minuten noch nicht entschieden. Dann aber setzten sich die Kurpfälzer Treffer um Treffer ab. Allerdings standen Trainer Carsten Lipps die Spieler aus der A-Jugend-Bundesliga nicht zur Verfügung.

SG Pforzheim/Eutingen II: Studentkowski, Löckel, Wilhelm 6, Holler 2, N. Kusch 6, Hebel, Melcher 7/3, Mohrlok 2, Staib 2, Iberer, Damjanic 1, L. Gerstner 4

Anzeige

Verbandsliga

TGS Pforzheim II – TG Eggenstein 42:30. Mit 10:4 Zählern lagen beide Teams vor dem Verfolgerduell gleichauf, mit einem furiosen Auftritt unterstrichen die Mannen von Florian Taafel nun ihren Führungsanspruch. Fünf Minuten sah man in der Bertha-Benz-Halle ein Abtasten, danach setzten sich die Wartberger schon bis zum 10:4 (12. Minute) deutlich ab. Als Florian Rost das 35:25 (50.) erzielte, war der Abstand sogar zweistellig. David Kautz, der wie Manuel Blum zweistellig traf, durfte sich dann für den 40. Treffer seiner Truppe feiern lassen.

TGS Pforzheim II: Leskovic, Beetz – L. Malolepszy 2, Salzseeler 2, Staigle, Leko 1, Blum 10/3, F. Rost 7, Ruberg, Kautz 12, Bogdanic, F. Malolepszy 7, Eckhardt 1/1

Landesliga

TSV Knittlingen – SG Odenheim/Unteröwisheim 20:29. Aus der Revanche für die vor der Nase weggeschnappte Meisterschaft der Saison 2017/2018 wurde für Knittlingen nichts. Auch die Hoffnung, in der Landesliga ganz vorne einzugreifen, wurde damit gedämpft. Nach einer zunächst torarmen Partie (2:2 bis zur 10. Minute) setzten sich die Gäste bis zur Pause mit 12:7 ab. Ivan Stojchevski sorgte mit seinem Treffer in den Schlusssekunden wenigstens dafür, dass die Partie nicht mit zweistelliger Differenz endete.

TSV Knittlingen: Eitel, Hotz, Geider 2, Zeller, Knodel 1, Blessing 4, Hauk 3/1, Eickmeier 5/4, Marquart 1, Egler 3, Stojchevski 1, Hörandel, Gaier

HC Neuenbürg II – TG Neureut 20:19. Daheim ist die HCN-Reserve immer für wichtige Punkte gut. Die Buchberger bestimmten den Vergleich eindeutiger, als das knappe Endergebnis vermuten lässt. Eng wurde es noch einmal, weil die Gastgeber nach dem 20:14 in der 52. Minute das Torschießen einstellten. Neureuts Anschlusstreffer fiel allerdings erst in der Schlusssekunde.

HC Neuenbürg II: Krettek, Burkhardt, Mayer, N. Gerwig 7, Wesierski 1, Müller, Koziol 3, Hahn, Stotz, Nölle 1, Hettich, Apelt 1, Raih 1, Wowro 6/1

Autor: Dieter Glauner