Gemeinden der Region
Pforzheim -  27.02.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Inzidenzwerte in der PZ-Region allesamt unter dem leicht angestiegenen Landesdurchschnitt

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Die aktuelle Meldung vom Landesgesundheitsamt (LGA) gibt auf den ersten Blick keinen Grund zu großer Sorge. In der PZ-Region pendeln die Samstag-Werte um die Inzidenzwerte des Vortages herum. Und auch beim Landesdurchschnitt gibt es nur eine kleine Verschlechterung von 49,3 am Freitag auf 50,0 am Samstag. Spannender wird es erst an den kommenden Wochentagen, wenn sich das Testverhalten wieder auf einem normalen Level bewegt.

Aktuell sind die Inzidenzwerte in der PZ-Region noch unter dem Landesdurchschnitt. Foto: Marwan Naamani/dpa

Im Enzkreis kann man sich freuen: Acht neue Corona-Fälle am Samstag bedeuten 38,1 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Das ist eine minimale Verbesserung gegenüber Freitag (38,6). Bei Pforzheim verändert sich mit zwölf Neuinfizierten am Samstag der Inzidenzwert nicht. Es bleibt bei 41,3. Im Landkreis Calw, wo man sich gerade über das Ende der nächtlichen Ausgangssperre freut, ist mit 16 neuen Corona-Fällen am Samstag der Inzidenzwert von 37,1 (Freitag) auf 40,8 gestiegen. 

Zum Vergleich: Mit dem Landkreis Schwäbisch Hall (Inzidenzwert 142,3) und dem Landkreis Rottweil (101,5) gibt es nur zwei von 44 Meldekreisen, die einen Inzidenzwert über 100 haben. In der PZ-Region liegt man gut im Mittelfeld. Die besten Werte weisen der Ostalbkreis (24,8) und Freiburg (26,4) auf.

Autor: tok