Gemeinden der Region
Ötisheim -  11.01.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Junger Autofahrer reagiert aggressiv auf Kontrolle wegen der Corona-Ausgangssperre

Ötisheim. Ein 23-Jähriger ist während einer Kontrolle am frühen Sonntagmorgen in Ötisheim auf die Einsatzkräfte losgegangen. Eine Polizeibeamtin wurde dabei verletzt. Dabei ging es zunächst nur um einen Verstoß gegen die Corona-Verordnung.

Ein 23-jähriger Autofahrer ist während einer Kontrolle am frühen Sonntagmorgen in Ötisheim auf die Einsatzkräfte losgegangen. Foto: Nomad_Soul - stock.adobe.com
Ein 23-jähriger Autofahrer ist während einer Kontrolle am frühen Sonntagmorgen in Ötisheim auf die Einsatzkräfte losgegangen. Foto: Nomad_Soul - stock.adobe.com

Die Einsatzkräfte hatten auf dem Parkplatz der Erlentalhalle gegen 3.30 Uhr ein Auto entdeckt, in dem der 23-jährige Türke sowie eine junge Frau saßen. Da wegen der geltenden Ausgangsbeschränkungen der Verdacht eines Verstoßes gegen die Corona-Verordnung vorlag, wollten die Beamten die beiden Insassen kontrollieren. Der 23-Jährige verhielt sich von Beginn an ungehalten und beschwerte sich lautstark über die Kontrolle. Dann begann er damit, herumzuschreien und plötzlich aus dem Auto zu springen. Er ging dann in drohender Haltung auf einen der Beamten los. Jenem gelang es allerdings, den Tatverdächtigen mithilfe eines Schlagstock-Hiebes auf Distanz zu halten.

Der 23-Jährige zeigte sich dennoch weiter äußerst aggressiv, bäumte sich auf und ging wiederum auf den Beamten zu. Letztlich musste der Angreifer durch den Polizisten sowie seine Streifenkollegin überwältigt und mit Handschellen fixiert werden. Danach brachten ihn die Einsatzkräfte aufs Polizeirevier.

Die Polizistin wurde bei dem Einsatz leicht verletzt und musste zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der 23-Jährige klagte über Schmerzen und Übelkeit, sodass ihn der Rettungsdienst ebenfalls in ein Krankenhaus brachte. Ein Alkoholvortest ergab beim dem renitenten Autofahrer 0 Promille, Hinweise auf Drogen wurden ebenfalls nicht entdeckt.

Dafür wurden die Polizisten im Auto des 23-Jährigen fündig. Sie entdeckten ein illegales Faustmesser. Dieser verbotene Gegenstand lag dort, wo der Fahrer gesessen hatte. Letzterer wird sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Außerdem erwarten sowohl ihn als auch die junge Frau Anzeigen nach der Corona-Verordnung, da offenbar kein trifftiger Grund für das Umgehen der Ausgangsbeschränkung vorlag.

Autor: pol/tok