Gemeinden der Region
Nordschwarzwald -  01.12.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Leuchtturmprojekte in der Region: Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald vor Vierteljahrhundert gegründet

Nordschwarzwald. Innovativ, weltoffen, authentisch und kreativ – dies sind nicht nur Attribute, die die Region Nordschwarzwald auszeichnen, sondern auch Ziele, die sich die regionale Wirtschaftsförderung (WFG) mit Geschäftsführer Jochen Protzer auf ihre Fahnen geschrieben hat.

WFG-Geschäftsführer Jochen Protzer (l.), hier mit Matthias Proske (Verbandsdirektor) und Martin Keppler (Hauptgeschäftsführer IHK), hat noch viel vor. Meyer
WFG-Geschäftsführer Jochen Protzer (l.), hier mit Matthias Proske (Verbandsdirektor) und Martin Keppler (Hauptgeschäftsführer IHK), hat noch viel vor. Meyer

Vor 25 Jahren wurde die WFG ins Leben gerufen. Ihren Auftrag sieht sie unverändert darin, mit Projekten und Dienstleistungen die Entwicklung der Region nachhaltig zu unterstützen und deren Stärken nach innen und außen zu vermarkten. Mit aktuell 20 Gesellschaftern, davon 4 Stadt- und Landkreisen, 9 Kommunen und 7 Institutionen, ist die WFG Nordschwarzwald mit ihrem Team ein kompetenter Partner und Dienstleister für die Akteure in der Region.

Ausgerichtet auf die Zielgruppen Unternehmen, Fachkräfte, Investoren, Studierende/Auszubildende sowie Startups sind die Aufgaben der WFG so vielfältig wie der Nordschwarzwald selbst und gliedern sich in insgesamt sieben Handlungsfelder:

  • Kooperationen (Cluster) entwickeln und vernetzen
  • Regionales Standortmarketing stärken und professionalisieren
  • Regionales Kompetenzzentrum für Digitalisierung entwickeln
  • Das regionale Innovationsmanagement fördern
  • Die Region als Forschungs- und Wissensstandort etablieren
  • Expertise im Bereich Europa-Aktivitäten und Fördermittel stellen
  • Kommunen bei Investorenkontakten sowie der Vermarktung von Gewerbeflächen und Immobilien unterstützen.

Durch zahlreiche Projektaktivitäten konnte die WFG mittlerweile Fördergelder in zweistelliger Millionenhöhe in die Region holen. Zu den Projekthighlights zählen RegioWIN 2014 mit den Leuchtturmprojekten RegioHOLZ und dem Zentrum für Präzisionstechnik (ZPT) in Pforzheim, der Digital Hub Nordschwarzwald als eines von zehn landesweit geförderten Digitalisierungszentren mit den drei Standorten Horb, Nagold und Pforzheim, die Präsentation der Region Nordschwarzwald 2018 in Brüssel, das Förderprogramm RegioINNO, das KI Lab Nordschwarzwald, der Aufbau von regionalen Weiterbildungsverbünden, das Girls' Digital Camps oder das Qualifizierungs- und Vermittlungsprogramm ELISA für Menschen mit Migrationshintergrund. 

Autor: pm