Gemeinden der Region
Verkehr -  08.04.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Nach Unfall bei Neuenbürg: Rollerfahrer erliegt seinen Verletzungen

Neuenbürg. Der nach einem Unfall am 29. März bei Neuenbürg lebensgefährlich verletzte Rollerfahrer, ist am Mittwochnachmittag seinen schweren Verletzungen erlegen. 

Der Rollerfahrer rutschte aufgrund Fahrfehlers einen zwölf Meter langen Abhang hinunter und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.
Der Rollerfahrer rutschte aufgrund Fahrfehlers einen zwölf Meter langen Abhang hinunter und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Laut Polizei hatten Ermittlungen zum Unfallhergang bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Offenbar kam der 58-Jährige an jenem Montagabend auf dem Enztalradweg von Pforzheim Richtung Neuenbürg, aufgrund eines Fahrfehlers zunächst rechts von der Fahrbahn ab, ehe er gegen einen Steinblock prallte und einen rund zwölf Meter langen Abhang hinunterrutschte.

Nur durch Zufall entdeckte ein vorbeifahrender Autofahrer den regungslosen Mann und verständigte daraufhin umgehend den Rettungsdienst. Die Einsatzkräfte mussten den 58-Jährigen noch an der Unfallstelle reanimieren. Zwischenzeitlich galt sein Zustand nach Angaben der Polizei als stabil.

Autor: pol