Gemeinden der Region
Corona -  25.01.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

PZ-news kompakt: 852 Neuinfektionen in der Region – Inzidenz im Kreis Calw fast bei 1000

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Die Zahl der Neuinfektionen schießt am Dienstag in die Höhe, wenn es nach den offiziellen Corona-Zahlen des Landesgesundheitsamt (LGA) geht. Der Kreis Calw ist dabei am schlimmsten betroffen und nähert sich nun gefährlich dem Inzidenzwert von 1000 an. Zudem wurden am Dienstag Neuigkeiten zu den Corona-Regelungen im Land bekannt. Dies und mehr erfahren Sie im heutigen PZ-news kompakt.

Die wichtigsten Nachrichten zusammengefasst.
Die wichtigsten Nachrichten zusammengefasst.

Corona in der Region: Das LGA meldet 171 neue positive Corona-Fälle für den Stadtkreis Pforzheim, was die Sieben-Tage-Inzidenz indessen auf 851,5 klettern lässt. Im Enzkreis sind gleich 236 Neuinfektionen und ein neuer Inzidenzwert von 717,4. Wie erwähnt sieht es im Kreis Calw noch düsterer aus: Schlappe 445 neue Corona-Fälle hat das LGA dort registriert. Zudem nähert sich die Inzidenz mit einem Wert von 945,4 der Grenze von 1000, den traurigerweise schon einige andere Meldekreise im Land überschritten haben.

Der Landesdurchschnitt liegt aktuell bei 869,6 und die Hospitalisierungsinzidenz verbessert sich leicht von 5,0 am Montag auf 4,8 am Dienstag – immerhin eine kleine gute Nachricht. 

Erst in Bayern, jetzt auch im Südwesten: Die Justiz kippt die harten Beschränkungen für das Shopping in Baden-Württemberg. Es ist der zweite Rückschlag für die Regierung Kretschmann innerhalb weniger Tage.

So viele, wie noch nie bei Corona-Demo: Rund 5500 Menschen haben sich nach Polizeiangaben am Montagabend auf dem Pforzheimer Marktplatz versammelt, um gegen die geltenden Corona-Maßnahmen und eine mögliche Impfpflicht zu demonstrieren. Dieses Mal Pflicht für alle Teilnehmer: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Gedenken nach Amoklauf in Heidelberg: Mit einer digitalen Gedenkfeier erinnert die Heidelberger Studierendenvertretung an die bei dem Amoklauf am Montag getötete Studentin. In einem Hörsaal hatte ein 18-jähriger Student unter anderem auch eine 19- und 20-jährige Frau sowie einen 20-jährigen Mann durch Schüsse leicht verletzt. 

Enzkreis sagt Rasern den Kampf an: 2022 werden Raser in der Region an neuen Standorten überwacht. Sechs stationäre Anlagen sollen dauerhaft für Sicherheit sorgen. Die PZ stellt die neuen Standorte vor und erklärt, warum genau dort eine Überwachung laut Landratsamt wichtig sein soll.

Einsatz in Arnbach lässt viele Fragen offen: Es ist kein kleines Aufgebot, mit dem die Polizisten des Reviers Neuenbürg am Dienstagvormittag in Arnbach aufmarschierten. Vier Streifenwagen samt Polizeihund, mindestens acht Beamte und die Ortspolizeibehörde waren laut PZ-Informationen für die Durchsuchung eines Anwesens an der Ortsdurchfahrt angerückt.

Autor: pz