Gemeinden der Region
Pforzheim -  15.09.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

PZ-news-kompakt: Prozessauftakt nach Mord bei Mühlacker, die Frage nach 1,3 Millionen Euro und Bilanz der Mini-Kirmes

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Mehr als 100 neue Corona-Fälle hat das Landesgesundheitsamt (LGA) am Mittwoch für die PZ-Region gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenzen sind dennoch leicht gesunken.

Das sollten Sie am Mittwoch nicht verpasst haben.
Das sollten Sie am Mittwoch nicht verpasst haben.

39 neue Fälle gab es demnach in Pforzheim, die Inzidenz liegt laut LGA nun bei genau 100,0. Im Enzkreis und Kreis Calw wurden 35 beziehungsweise 30 Neuinfektionen und Inzidenzen von 73,6 beziehungsweise 101,8 registriert (Stand: 15. September, 16 Uhr).

Die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz für ganz Baden-Württemberg gibt das LGA am Mittwoch mit 2,25 an – unverändert zum Vortag. Am Mittwoch hat die Landesregierung die neue Corona-Verordnung beschlossen, die am Donnerstag in Kraft tritt. Darin spielt die Hospitalisierungs-Inzidenz eine entscheidende Rolle.

Warum musste ein 51-Jähriger sterben? Vor der Schwurgerichtskammer des Landesgerichts in Karlsruhe hat am Mittwoch der Prozess gegen ein mutmaßliches Mörder-Paar aus der Region begonnen. Dem 43-Jährigen und seiner sechs Jahre älteren Verlobten wird vorgeworfen, deren früheren Mann gemeinsam getötet zu haben, aus Habgier.

Die Schömberger Charlottenhöhe sollte eigentlich vom Tisch sein. Die ehemalige Lungenklinik war für 1,3 Millionen Euro ersteigert worden. Doch der Höchstbietende hat das Geld bis heute nicht bezahlt – der Besitzer bleibt er trotzdem. Die Gemeinde hingegen wird auf die von ihr geforderten 350.000 Euro Schulden erst einmal warten können. Die PZ zeigt, wie es weitergehen könnte.

Die Mini-Kirmes in der City glich für Schausteller wie Besucher einer emotionalen Achterbahnfahrt. Natürlich hallt der Schock nach dem Karussellbrand nach. Dennoch zeigen sich die Macher zufrieden – und machen Pforzheim sogar ein Geschenk.

Die ersten Weingüter im Enzkreis haben ihre Trauben eingefahren. In Eisingen etwa wird seit dem Wochenende die erste Rebsorte geerntet. Die PZ hat mit Weinbauern aus der Region gesprochen, wie die Ernte ausfallen wird und auf was sich Liebhaber eines guten Tröpfchens besonders freuen dürfen.

Friedrich Merz in Pforzheim: Mehr als 400 Interessierte sind vorbeigekommen, um dem Mann zu lauschen, der gerne da wäre, wo Armin Laschet heute ist: CDU-Chef und Kanzlerkandidat. Zwei Mal unterlag er bei der Wahl zum Parteivorsitzenden, erst Annegret Kramp-Karrenbauer, dann Laschet. Jetzt ist er Teil von dessen Zukunftsteam. Als das „wirtschafts- und finanzpolitische Gesicht“ der Union wird er gelobt. Und so ist der Ex-Unionsfraktionschef trotz seiner 65 Jahre für viele in der CDU noch immer ein Hoffnungsträger. Besonders in Baden-Württemberg.

Autor: pz