Gemeinden der Region
Corona -  07.12.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

PZ-news kompakt: Über 660 Corona-Neuinfektionen in Pforzheim, im Enzkreis und im Kreis Calw

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. In Pforzheim und im Enzkreis gehen die Corona-Inzidenzen wieder hoch, im Kreis Calw geht der Wert stattdessen wieder nach unten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesgesundheitsamtes (LGA) hervor. Alle weiteren Entwicklungen rund um Corona sowie weitere tagesaktuelle Nachrichten lesen Sie bei PZ-news kompakt

Alle News rund um Corona und weitere wichtige Nachrichten lesen Sie bei PZ-news kompakt.
Alle News rund um Corona und weitere wichtige Nachrichten lesen Sie bei PZ-news kompakt.

Die 7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz in Baden-Württemberg verändert sich an diesem Dienstag nur minimal: Lag der Wert am Vortag noch bei 6,6, ist er nun bei 6,5. Der Anteil der mit Covid-Fällen belegten Intensivbetten in Baden-Württemberg steigt leicht an - und zwar von 29,1 auf 29,4 Prozent. 

In Pforzheim kommen laut LGA 216, im Enzkreis 254 und im Kreis Calw 194 neue Corona-Infektionen hinzu.

Unterdessen hat sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann für das Wirrwarr bei den neuen Corona-Regeln am Wochenende entschuldigt. Die Regierung müsse unter hohem Zeitdruck Beschlüsse in Verordnungen umsetzen. Zuletzt sei es vor allem darum gegangen, die erwarteten Zuschauermassen bei Großveranstaltungen wie der Fußball-Bundesliga am vergangenen Wochenende zu verhindern.

In und um Bretten wird derzeit eine Ersthelferin gesucht: Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer ist am Samstag eine 56-jährige Frau im Rewe-Einkaufsmarkt im Kraichgau Center in Bretten eines natürlichen Todes gestorben. Da bei der Verstorbenen eine ansteckende Krankheit festgestellt wurde, sucht die Polizei noch eine Ersthelferin.

Ein Brand im Illinger Kletterwald sorgt für große Verzweiflung beim Betreiber: Mit belegter Stimme erzählt Stephan Coenen, Betreiber des Kletterwalds Illingen, von seinen Eindrücken am Montagmorgen. Nicht nur Holzinstallationen und die Hauswand wurden bei dem Brand beschädigt, auch Zu- und Abwasserrohre, die sich unter einem Regal befanden, sind zum Teil geschmolzen und somit nicht mehr brauchbar.

Pforzheim und Stau? Diese beiden Dinge passen jüngst zum Leidwesen vieler Auto- und Lkw-Fahrer sehr gut zusammen. Die Goldstadt hat es in diesem Jahr zum ersten Mal unter die zehn staureichsten Städte Deutschlands geschafft, nachdem sie im vergangenen Jahr noch auf Platz 24 gelegen hatte. Nun also Platz fünf: 44 Stunden im Jahr steht ein Pendler in Pforzheim durchschnittlich im Stau. Das hat eine Studie des Verkehrsdatenanbieters INRIX aus den USA ergeben.

Autor: pz