Gemeinden der Region
Nordschwarzwald -  09.07.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Planungen zu Gäubahn beendet

Arbeitsgemeinschaft aufgelöst – Regionalverband bekommt Geld zurück.

Nordschwarzwald. Der Regionalverband Nordschwarzwald bekommt Geld zurück. Grund ist die Auflösung der Arbeitsgemeinschaft Gäubahn. In diese hatte der Regionalverband zusammen mit anderen Partnern Mittel eingebracht, um die Planungen für den zweigleisigen Ausbau der Gäubahn auf sechs Kilometern zwischen dem Bahnhof Horb und Horb-Neckarhausen voranzutreiben. Nach der Auflösung soll das Geld wieder an die Mitglieder zurückfließen, abzüglich der anteiligen Aufwendungen für Sach- und Personalkosten. Für den Regionalverband Nordschwarzwald verbleiben voraussichtlich noch rund 25 000 Euro. In der Anlagenbuchhaltung des Verbands wird die Beteiligung an der Arbeitsgemeinschaft derzeit mit rund 39 500 Euro geführt. Bei der Rückzahlung der verbleibenden Einlagen von 25 000 Euro werden diese mit dem in der Bilanz geführten Beteiligungswert von 39 500 Euro verrechnet und die Anlage wird dabei aufgelöst. In der Folge kommt es zu einem außerplanmäßigen Aufwand von rund 14 000 Euro im Haushaltsjahr 2021, der wiederum den anteiligen Aufwendungen der Arbeitsgemeinschaft entspricht. Gleichzeitig werden sich die liquiden Mittel wegen der Rückzahlung um 25 000 Euro erhöhen. rol