Gemeinden der Region
Straubenhardt -  21.07.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Rettung in Straubenhardt: 40 Rehkitze vor dem Mähtod bewahrt

Straubenhardt. „Die Saison ist gelaufen“, bekräftigte Andreas Wiest vom Verein Rehkitzrettung Straubenhardt. Bei 16 Einsätzen konnten 40 Rehkitze gefunden werden. Für sieben gegenüber neun im vergangenen Jahr kam jedoch die Rettung zu spät. In aller Herrgottsfrühe aufstehen war für Drohnenpilot Andreas und Co-Pilotin Bärbel Wiest und den bis zu 13 weiteren Helfern in den letzten Wochen angesagt.

Für die Landwirte sind die Rehkitze, die sich im hohen Gras oder Korn aus Angst ducken, so gut wie nicht sichtbar. Foto: Jürgen Keller
Für die Landwirte sind die Rehkitze, die sich im hohen Gras oder Korn aus Angst ducken, so gut wie nicht sichtbar. Foto: Jürgen Keller

Im vergangenen Jahr standen deutlich mehr Einsätze auf dem Programm. Der viele Regen hat in diesem Jahr oftmals keine Flugmöglichkeit mit den Drohnen zugelassen. Für die Rehkitze war die große Regenhäufigkeit jedoch ein Vorteil. Durch das spätere Mähen, waren die Kitze dann schon etwas größer und konnten deshalb tagsüber mit den Geißen fressen. Zur Freude von Wiest hat es sich eingespielt, dass die Landwirte mit den Helfern der Rehkitzrettung Kontakt aufnahmen, um mitzuteilen, wann Mäharbeiten anstehen. „Sehr viele zeigten sich sogar kooperationsbereit und haben dann die Fläche sofort gemäht.“

Durch die große Resonanz hat sich das Einsatzgebiet von ursprünglich Straubenhardt bis Ittersbach nun bis nach Neusatz und Pfaffenrot erweitert. Der Aufruf nach Unterstützung ist sowohl von Helferseite – 60 Menschen gehören inzwischen der Whatsapp-Gruppe an – als auch bei der finanziellen Unterstützung nicht auf taube Ohren gestoßen. Auch das Medieninteresse ist weiterhin groß.

Ferner hat sich die Kontaktaufnahme mit den Jagdpächtern eingespielt. Der immer größer werdende Bekanntheitsgrad hat dazu geführt, dass die bisher private Initiative sich entschlossen hat, einen Verein zu gründen. Mit sieben Personen wurde nun am 9. Juli nicht nur eine Satzung ausgearbeitet, sondern es erfolgte in Schwann auch die Vereinsgründung Rehkitzrettung Straubenhardt. Ein Antrag auf Gemeinnützigkeit wurde nach Aussage von Wiest gestellt. Die Geschicke des Vereins werden von einem Dreier-Gremium geleitet, deren Vorsitzender Andreas Wiest ist. Das Vorstands-Gremium würde sich freuen, wenn auch weiterhin weitere Helfer und Unterstützer Interesse am Verein bekunden würden, denn für die Rehkitzrettung benötigt der Verein persönliche Verstärkung.

Auch für Helfer, die nicht vor Ort sein können, gibt es genügend Aufgaben im Bereich von Organisation und Koordination vor und während der Einsätze. Kontaktaufnahme von Helfern und Unterstützern wird erbeten per E-Mail unter suchteam-straubenhardt@web.de oder alternativ telefonisch unter (07082) 414379.

Autor: Jürgen Keller