Gemeinden der Region
Vaihingen an der Enz -  04.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Stäffelelauf in Roßwag trotz Corona ein voller Erfolg

Vaihingen-Roßag. Dass das beliebte Weinfest in Roßwag 2021 wieder nicht stattfinden kann, war früh klar. Eine Absage für den in das Weinfest eingebundene BMW-401-Stäffelelauf kam für die Veranstalter, die Lembergerland Kellerei Roßwag und die Ausrichter, Event Service Stahl aus Sindelfingen nicht in Frage. Denn schließlich stärkt die Bewegung an der frischen Luft und der Ausdauersport das Immunsystem.

Die Schnellsten beim Staffellauf (von links): Franziska Schrader, Jurji Mildner, Cevin Blattert. Foto: Lembergerland
Die Schnellsten beim Staffellauf (von links): Franziska Schrader, Jurji Mildner, Cevin Blattert. Foto: Lembergerland

Schnell war in gemeinsamer Absprache eine corona-konforme Variante erdacht. Über zehn Tage hinweg konnten die Teilnehmer auf der ausgeschilderten und mit Zeitmessboxen versehen Strecke zu einer frei gewählten Zeit, beliebig viele Runden drehen. So kam es zu einem packenden Duell zwischen der SG Roßwag/Mühlhausen und dem Musikverein Mühlacker. Mit 49 Runden Vorsprung und insgesamt 535 Runden hat sich die SG Roßwag/Mühlhausen klar absetzen können. Sie freuen sich nun über den Preis von 401 Euro von der VR-Bank Neckar-Enz zur Jugendförderung und über den 401 Euro Warengutschein vom Lembergerland. Zum guten Ergebnis der SG trug auch Cevin Blattert bei, der allein 46 Runden durch den Weinberg schaffte und damit Rundenkönig wurde. In den Einzelwertungen gab es einen Doppelsieg für Franziska Schrader. Sie konnte die beiden Wertungen „schnellste Runde“ und „die schnellsten drei Runden“ klar für sich entscheiden. Bei den Herren gewann Paul Jelden die Wertung der drei schnellsten Runden. Die schnellste Einzelrunde konnte Jurij Mildner klar für sich entscheiden. Gefolgt von Manuel Gayer, SG Roßwag/Mühlhausen und Ulrich Mack, Korntal.

Autor: pm