Gemeinden der Region
Unterreichenbach -  12.02.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

„Von null auf Bauernhof“: Staatssekretärin zu Besuch bei besonderem Projekt

Unterreichenbach-Kapfenhardt. „Von null auf Bauernhof“, beschreibt der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Blenke das Vorhaben von Ehepaar Göz. Nadine und Carsten Göz verwirklichen in Kapfenhardt ein gutüberlegtes Großprojekt. Ein halbes Jahr lang haben sich die Eheleute Göz auf einer Alm auf ihr neues Lebensprojekt vorbereitet.

Hof-Besuch: Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (links), Thomas Blenke (rechts) und Zweitkandidat Carl Christian Hirsch (hinten links) mit dem Ehepaar Nadine und Carsten Göz (Mitte). Foto: Büro Blenke
Hof-Besuch: Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (links), Thomas Blenke (rechts) und Zweitkandidat Carl Christian Hirsch (hinten links) mit dem Ehepaar Nadine und Carsten Göz (Mitte). Foto: Büro Blenke

Nach vier Jahren Planung stehen sie heute vor einer großen Baustelle, auf der an allen Ecken die Bauarbeiten für ihren geplanten Hof mit Öko-Milchviehhaltung vorangehen. Ende Februar sollen die ersten Bereiche des Hofes in Betrieb gehen und im April dann das Herzstück: die Käserei. Die gelernte Arzthelferin will ihre Erfahrungen auf der Alm in die Produktion von Käse, Joghurt und Quark einbringen.

Der Leimenäckerhof soll später 33 Hektar Fläche und 30 Tiere umfassen, die Familie Göz von einem Bioland-Betrieb aus dem Kreis Freudenstadt übernehmen wird. Möglich macht dieses Projekt die finanzielle Förderung durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR). Fast eine halbe Million Euro an Fördergeldern fließen in den Familienbetrieb. Bei einem Besuch von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und dem Calwer Landtagsabgeordneten Thomas Blenke zeigten sich die beiden CDU-Politiker begeistert.

„Solch ein Projekt aus dem Nichts zu stemmen, ist wirklich beeindruckend.“

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch

Besonders freute die Staatssekretärin die Ausrichtung auf Heu-Milchproduktion. „Bei Heumlich steht neben der ursprünglichen Art der Milchgewinnung die Tiergesundheit im Fokus“, sagt Landwirtschaftsmeister Göz.

Mehr über das Thema lesen Sie am Samstag, 13. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: pm