Gemeinden der Region
Vaihingen an der Enz -  01.05.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Zu schnell unterwegs: 19-Jähriger fliegt mit Mercedes 12 Meter durch die Luft - Auto brennt komplett aus

Vaihingen/Horrheim. Ein 19-Jähriger hat am Donnerstagabend zwischen Kleinglattbach und Horrheim einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes AMG A35 verursacht: Laut Polizei war er zu schnell unterwegs, schanzte mit dem Wagen über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor sein Fahrzeug schließlich ausbrannte.

Der Wagen des 19-Jährigen war nur noch ein Wrack.
Der Wagen des 19-Jährigen war nur noch ein Wrack.

Demnach war der junge Autofahrer auf der Kreisstraße 1682 von Kleinglattbach in Richtung Horrheim mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, er überholte er dort mehrere Fahrzeuge und verlor an einem Kreisverkehr die Kontrolle über seinen Wagen. Er überfuhr zuerst eine Verkehrsinsel, beschädigte die darauf angebrachten Verkehrszeichen und schanzte im Anschluss über den Kreisverkehr.

Ein 19-Jähriger hat bei Vaihingen an der Enz einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes gebaut: Er schanzte über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor der Wagen ausbrannte. Fotos: 7aktuell.de | Nils Reeh
Ein 19-Jähriger hat bei Vaihingen an der Enz einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes gebaut: Er schanzte über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor der Wagen ausbrannte. Fotos: 7aktuell.de | Nils Reeh
Ein 19-Jähriger hat bei Vaihingen an der Enz einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes gebaut: Er schanzte über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor der Wagen ausbrannte. Fotos: 7aktuell.de | Nils Reeh
Ein 19-Jähriger hat bei Vaihingen an der Enz einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes gebaut: Er schanzte über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor der Wagen ausbrannte. Fotos: 7aktuell.de | Nils Reeh
Ein 19-Jähriger hat bei Vaihingen an der Enz einen spektakulären Unfall mit seinem Mercedes gebaut: Er schanzte über einen Kreisverkehr und flog 12 Meter durch die Luft, bevor der Wagen ausbrannte. Fotos: 7aktuell.de | Nils Reeh

Mercedes fliegt durch die Luft

Der Mercedes flog etwa zwölf Meter durch die Luft und kam im Grünbereich rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. Infolge des Verkehrsunfalls fing der A35 dann Feuer und brannte komplett aus. Der Sachschaden am Fahrzeug sowie die Fremdschäden an den Verkehrseinrichtungen und im Grünbereich werden auf insgesamt etwa 50.000 Euro geschätzt.

Die 20-jährige Beifahrerin im Mercedes verletzte sich leicht an der Hand und wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 19-Jährige selbst blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 38 Wehrleuten vor Ort. Mit dem Rettungswagen wurde auch ein Notarztwagen verständigt. Ein Abschleppdienst wurde mit der Bergung des ausgebrannten Wracks beauftragt.

Autor: pol