Heimsheim
Enzkreis -  20.07.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Freie Wähler im Kreistag gegen Landtagspläne

Enzkreis. „Nicht überall wo Freie Wähler drauf steht, ist auch Freie Wähler drin!“ Mit dieser Aussage auf der jüngsten Fraktionssitzung zitiert die Kreistagsfraktion der Vereinigung FWV ihren Vorsitzenden Werner Henle. Er nahm damit Stellung in der Diskussion der Kommunalpolitiker über die Aussage der Partei Freie Wähler, in Baden-Württemberg zur nächsten Landtagswahl alle 70 Wahlbezirke mit Kandidaten zu besetzen. In Pforzheim hatte FWV-Stadtrat Michael Schwarz sein Interesse angemeldet. Die Kreisräte der Freien Wähler dagegen sprechen sich klar gegen solche Kandidaturen aus.

Die Fraktionsmitglieder befürchten aufgrund der gleichen Namensführung der Partei für die Landtagswahl Irritationen bei den Wählern. Sie betonen, dass die Freie Wählervereinigung im Enzkreis unabhängig, frei und bürgernah sei. Diese Grundsätze prägten die Gremienarbeit. Auch als Fraktion verstehe man sich als parteipolitisch ungebunden. Freie Wählervereinigungen seien in den Kommunen die Alternative zur Parteienlandschaft und wollten dementsprechend keine Partei-Ideologie im Kreisparlament. Ihr Selbstverständnis beschreibt die FWV als Arbeit ohne politisches Karrieredenken – und nur auf kommunaler Ebene. So begründet die Fraktion, warum sie sich von Landtagsbestrebungen distanziert.

Mehr lesen Sie am 18. Juli in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: pm