Heimsheim
Enzkreis -  08.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Humorvolle Abschiedsfeier für Kreishandwerker Rolf Nagel

Pforzheim/Enzkreis/Königsbach-Stein. Matthias Morlock, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Pforzheim-Enzkreis, sagte: „Die Feier war genau so, wie unser Ehrenkreishandwerksmeister Rolf Nagel sich dies gewünscht hat. Im privaten Kreis, in lockerer Atmosphäre mit gut bürgerlichem Essen und alles ganz ohne Reden.“ Als Austragungsort hatte man sich das Café Faulhaber in Stein ausgesucht, da der dortige Küchenchef, Konditormeister Jürgen Faulhaber, extra für die Gruppe ab 19 Uhr aufgemacht hatte und mit Südtiroler Spezialitäten verwöhnte.

Ein Bild gab es für Ehrenkreishandwerksmeister Rolf Nagel (Bildmitte) von seinem Nachfolger Frank Herrmann (links) und Geschäftsführer Matthias Morlock. Foto: Kreishandwerkerschaft
Ein Bild gab es für Ehrenkreishandwerksmeister Rolf Nagel (Bildmitte) von seinem Nachfolger Frank Herrmann (links) und Geschäftsführer Matthias Morlock. Foto: Kreishandwerkerschaft

Das Essen kam so gut an, dass Morlock den geschmackvollen Rahmen der Veranstaltung würdigend, einen Blick auf die Speisekarte ermöglicht: Hierzu zählten gebrannte Grünkernsuppe, Tiroler Schlutzkrapfen mit Parmesan und einem herbstlichen Salatbouquet, Lachs mit Parmesanrisotto und Steinpilzen und alternativ Schweinemedaillons in grüner Pfeffer-Kräutersoße mit Serviettenknödeln sowie abschließend ein Apfelstrudel mit Vanillesoße. Der Feier wohnten laut Morlock die Personen bei, mit denen Rolf Nagel in seiner Amtszeit als Kreishandwerksmeister eng zusammenarbeitete: seine beiden Stellvertreter Joachim Butz und Jürgen Kellenberger sowie sein Nachfolger im Amt des Kreishandwerksmeisters, Frank Herrmann, ferner Andreas Kling, sein Nachfolger im Amt des Obermeisters der Elektro-Innung, die aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle und Matthias Morlock als Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.

Als Höhepunkt der bunten Veranstaltung gab es für Nagel eine Karikatur im Bilderrahmen. Dabei wurde er vom Künstler perfekt in Szene gesetzt, wie Morlock das Motiv beschreibt. Es zeigt Nagel als flotten Wandersmann mit Rucksack und Karte, der in Südtirol unterwegs ist. Dabei hat er eine Narrenkappe, trällert ein Lied und hat seine geliebten Gummibärchen und eine Cola light dabei. Gezeichnet wurde das Motiv vom Pforzheimer Künstler Harald Preisler.

Zur Erinnerung: Von 1995 bis 2016 war Nagel Obermeister der Elektro-Innung, von 1999 bis 2008 stellvertretender Kreishandwerksmeister, von 2008 bis 2021   Kreishandwerksmeister und von 2008 bis 2014 Vize-Präsident des Landesverbands der Kreishandwerkerschaften Baden-Württemberg. Überdies, so würdigen Wegbegleiter sein vorbildliches Wirken, sei Nagel immer die Zuverlässigkeit in Person, einer, der offen seine Meinung sagt, und das Ehrenamt lebt.

Autor: pm