Heimsheim
Enzkreis -  05.12.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Mast ist schockiert: Ankündigung von Maßnahmen der Ampel-Koalition gegen häusliche Gewalt

Enzkreis/Berlin. Katja Mast ist angesichts jüngster Zahlen zu häuslicher Gewalt in Pforzheim und dem Enzkreis „geschockt und entschlossen“ zugleich. Die Schirmherrin des Fördervereins für das Pforzheimer Frauenhaus kündigte ein politisches Maßnahmenprogramm der neuen Bundesregierung an.

„Die Corona-Pandemie zeigt auch hier eine ganz schlimme Seite. Ich habe immer gesagt, dass die häusliche Gewalt massiv ansteigen wird. Jetzt haben wir es erneut schwarz auf weiß. Mich schockt das und ich bin weiterhin entschlossen, dagegen zu kämpfen“, so Mast. Sie kündigte weitere Maßnahmen der neuen Ampel-Koalition an. „Wir werden das Recht auf Schutz vor Gewalt für jede Frau und ihre Kinder absichern und einen einheitlichen Rechtsrahmen für eine verlässliche Finanzierung von Frauenhäusern sicherstellen. Wir werden das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, die sogenannte Istanbul-Konvention, vorbehaltlos und wirksam umsetzen und hierfür eine staatliche Koordinierungsstelle einrichten. Durch eine Strategie gegen Gewalt sollen ie die Rechte der Betroffenen in den Fokus gelangen, so Mast.

Autor: pm