Heimsheim
Enzkreis -  08.09.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Neuer Podcast soll Menschen unterstützen, die in Selbsthilfegruppen aktiv sind

Enzkreis. Nützliches (nicht nur) für die Selbsthilfe gibt es jetzt auch zum Anhören, meldet das Landratsamt Enzkreis. „Stärkzeugkasten“ heißt der neue Podcast der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe/Selbsthilfegruppen (KISS). „Mit dem ehrenamtlichen Engagement in einer Selbsthilfegruppe sind häufig typische Fragestellungen verbunden, die wir mit dem Stärkzeugkasten aufgreifen“, erläutert Andrea Tese von KISS und nennt als Beispiele die Gestaltung des Miteinanders in der Gruppe, rechtliche Aspekte der organisierten Selbsthilfe oder den Schutz vor Überlastung.

Podcasts kann man immer und überall anhören. Die Selbsthilfe-Koordinatoren von KISS nutzen das jetzt für Sendungen, die Ehrenamtliche bei ihrem Engagement unterstützen sollen. Archivfoto: Picture Alliance/dpa
Podcasts kann man immer und überall anhören. Die Selbsthilfe-Koordinatoren von KISS nutzen das jetzt für Sendungen, die Ehrenamtliche bei ihrem Engagement unterstützen sollen. Archivfoto: Picture Alliance/dpa

In jeder der rund 45-minütigen Episoden beleuchten Interviewgäste wesentliche Aspekte eines für die Selbsthilfe relevanten Themas. „Der Podcast ergänzt damit das Fortbildungsangebot der Selbsthilfekontaktstellen aus Seminaren, Workshops oder Vorträgen um ein niederschwelliges Format, das sich einfach in den Alltag integrieren lässt“, sagt Tese. Podcasts könne man überall und jederzeit anhören – ob bei der Bahnfahrt oder neben der Hausarbeit.

Den Auftakt zur Podcast-Reihe macht das Thema „Die Kraft des Zuhörens“. Ulrich Weber, Leiter der Telefonseelsorge Nordschwarzwald, und Jutta Bastian, ehrenamtliche Telefonseelsorgerin, berichten von ihren Erfahrungen mit Menschen, die in Krisensituationen Unterstützung suchen. Außerdem geben die Experten Impulse, wie man selbst noch besser zuhören kann. In der zweiten Episode unter dem Titel „Biografiearbeit – aus dem Leben für das Leben lernen“ stellt Silvia Ruhland, Trainerin für Biografiearbeit, praktische Übungen für mehr Selbstfürsorge im Alltag vor, um Überlastung zu vermeiden und sich etwas Gutes zu tun.

Der Podcast ist über die Homepage von KISS (www.enzkreis.de/selbsthilfe) und in gängigen Podcast-Apps erhältlich. Wer ihn abonniert, wird automatisch über neue Folgen benachrichtigt. Diese sind in etwa zweimonatigem Rhythmus geplant. Andrea Tese freut sich über Themenwünsche, Fragen oder Rückmeldungen zum Podcast per E-Mail an kiss@enzkreis.de. Unterstützt wird das Podcast-Projekt von der AOK Baden-Württemberg.

Autor: enz