Heimsheim
Enzkreis -  26.11.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Schon gehört? Ein bürgermeisterliches Pony im SWR und Familienspaß auf dem Baumwipfelpfad

Enzkreis. In der Region ist einiges los: Nicht nur, dass ein Mann aus Neuhausen in Nepal unterwegs ist, auch das SWR war öfter zu Besuch.

Familie König aus Baden-Baden ist in Bad-Wildbad zu Besuch und testet den Baumwipfelpfad .  Foto: SWR
Familie König aus Baden-Baden ist in Bad-Wildbad zu Besuch und testet den Baumwipfelpfad . Foto: SWR

2 Hoch hinaus

Von Neuhausen nach Nepal – für Klaus Bogner ging’s mal wieder hoch hinaus. Diesmal stand die Umrundung des 8163 Meter hohen Manaslu auf dem Programm. „Drei Wochen tolles Wetter, komplett niederschlagsfrei – landschaftlich unglaublich schön“, schreibt der 64-Jährige über die Trekking-Runde um den achthöchsten Berg der Erde, von der er Mitte November heimgekehrt ist. Der Höhepunkt der Tour war diesmal der Larkya-Pass mit 5106 Metern, über den die vierköpfige Gruppe mit ihren Trägern und Bergführern musste. „Nur der über 6000 Meter hohe Larkya-Gipfel war nicht möglich, weil in den Wochen zuvor extrem viel Schnee gefallen ist und die Lawinengefahr zu groß war“, so Bogner. Es ist nicht das erste Mal, dass der Neuhausener an den hohen Bergen der Welt unterwegs ist – und die PZ-Leser mit spannenden Geschichten versorgt. 2014 bestieg er bereits den 6471 Meter hohen Mera Peak im Himalaya. 2018 war er am 6893 Meter hohen Ojos del Salado in den chilenischen Anden unterwegs. Und auch in der Region hat er schon häufig die Stiefel geschnürt – etwa bei den Enzkreis-Extrem-Wanderungen der PZ. Aber Nepal liegt ihm ganz besonders am Herzen: Zum siebten Mal war er nun dort – schon zu seinem 60. Geburtstag hatte Bogner die Nepalhilfe (Nepal Aid) Straubenhardt mit 1000 Euro unterstützt. Und auch diesmal hatte er im Auftrag der Straubenhardter Ärzte und Nepal-Aid-Organisatoren Angela und Frank Seiler etwas im Gepäck: ein Fotobuch, das er dem Mönch Amchi Kesang Lama auf seiner Runde im Dorf Lho, das auf rund 3200 Metern liegt, übergeben hat. Entstanden waren die Aufnahmen bei der Manaslu-Umrundung der Seilers 2017. Damals hatten sie den Mönch getroffen, der auch im Buch „Nepal 8“ von Dieter Glogowskis portraitiert wird, den die Nepalhilfe dann 2019 ins Kulturhaus Osterfeld holte.

Angela und Frank Seiler selbst sind derzeit ebenfalls in Nepal und schauen nach ihren Hilfsprojekten. Sie kommen Ende des Monats wieder zurück. ben

3 Über den Bäumen

Auf dem Baumwipfelbad in Bad Wildbad ist der Ausblick grenzenlos. Diese Sicht der Dinge wollte sich Familie König aus Baden-Baden nicht entgehen lassen. Zusammen mit dem SWR besuchten sie am 31. Oktober die Attraktion im nördlichen Schwarzwald. Gedreht wurde das ganze für das Format auf dem Youtube-Kanal des SWR „Raus mit euch“. Hier werden im wöchentlichen Wechsel Ausflugsziele im Südwesten von fünf Familien genauer unter die Lupe genommen.

Der Baumwipfelbad kommt nicht nur bei der Familie König gut an. Auch die Zuschauer des Videos zeigen sich begeistert und teilen ihre persönlichen Erfahrungen. Zufall war die Zusammenkunft zwischen Bad Wilbad und dem SWR nicht. Die Attraktion sei beim SWR und der Familie bereits auf der To-Do-Liste gestanden, sagt Anna Kreibich, die verantwortliche Redakteurin des Formats. Zu sehen ist das Video auf dem You-Tube Kanals des SWRs. lem

4. Ponys im Fernsehen

Eine ganz besondere Begleitung hatten die zwei Turteltauben, die in der vierten Folge der SWR-Dating-Show Stadt, Land, Liebe auf einem Date im Wald waren. Das Pony von Thomas Viehweg, dem Mann von Straubenhardts Bürgermeister Helge Viehwegs, beehrte das potenzielle Liebespaar mit seiner Anwesenheit und sorgte für die romantische Stimmung. Immerhin ist in Märchen immer die Rede von einem Schimmel – in dem Fall ist es eben ein weißes Pony. Nicht königlicher Herkunft, aber immerhin aus bürgmeisterlicher Familie. Am 3. Dezember um 21 Uhr wird die Folge im SWR ausgestrahlt. Wer es nicht abwarten möchte, kann die Folge auch schon in der ARD-Mediathek ansehen. lem

Autor: lem/ben