Heimsheim
Enzkreis -  11.06.2021
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Stadtradeln: Zum bereits vierten Mal treten Teilnehmer aus dem Enzkreis und Pforzheim in die Pedale

Pforzheim/Enzkreis. Seit 2008 gibt es die bundesweite Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses, bei der für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale getreten wird. Die Stadt Pforzheim und das Landratsamt Enzkreis sind vom 16. Juli bis zum 5. August wieder mit dabei. Auch zehn der 28 Enzkreis-Kommunen rufen in diesem Jahr ihre Einwohner zum Umstieg auf das Rad auf: Wieder mit dabei sind Birkenfeld, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mühlacker und Niefern-Öschelbronn. Erstmalig nehmen dieses Jahr Heimsheim, Keltern, Kieselbronn, Neulingen und Sternenfels teil.

Ab dem 16. Juli gilt es wieder, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten. Foto: Andes/Landratsamt Enzkreis
Ab dem 16. Juli gilt es wieder, für den Klimaschutz in die Pedale zu treten. Foto: Andes/Landratsamt Enzkreis

„Home-Office und Home-Schooling haben den Aktionsradius vieler Menschen in den letzten Monaten stark verkleinert, gemeinsame Aktivitäten durften nicht stattfinden und die Bewegung an frischer Luft blieb vielfach auf der Strecke. Stadtradeln bietet die Möglichkeit, im Team – ob mit Muskelkraft oder mit elektrischer Unterstützung – zu radeln und gemeinsam einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten“, wirbt Landrat Bastian Rosenau für die Aktion. Die Kampagne Stadtradeln hat sich inzwischen im Enzkreis und in der Stadt Pforzheim etabliert. Bereits drei Mal konnte das Ergebnis im Vergleich zu den Vorjahren gesteigert werden. Seit 2018 wurden somit im Enzkreis insgesamt 57 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart, in der Stadt Pforzheim 23 Tonnen – das entspricht dem CO2-Speichervermögen von 8000 Bäumen.

Mehr über das diesjährige Stadtradeln lesen Sie am Samstag, 12. Juni, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Autor: PM