Ispringen
Enzkreis -  10.08.2018
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Ein unermüdlicher Geist: Ehemaliger Dekan Wolfgang Brunner gestorben

Enzkreis.Trauer im evangelischen Kirchenbezirk Pforzheim-Land: Wolfgang Brunner, von 1988 bis 2000 Dekan, ist am Sonntag verstorben. Der Pfarrer, der im Kirchenbezirk damals für über 40 000 Protestanten zuständig war und auch die kirchliche Gemeinde Stein leitete, war erst vor knapp zwei Wochen 79 Jahre alt geworden.

Wolfgang Brunner im Jahr 2004: Auch im Ruhestand predigte der ehemalige Dekan von den Kanzeln in Pforzheim und dem Enzkreis.  seibel, pz-archiv
Wolfgang Brunner im Jahr 2004: Auch im Ruhestand predigte der ehemalige Dekan von den Kanzeln in Pforzheim und dem Enzkreis. seibel, pz-archiv

Brunner sei sehr überlegt und den Menschen zugewandt gewesen, habe immer den richtigen Ton getroffen und sich nie arg in den Vordergrund gedrängt, erinnert sich Irmgard Endlich. Die heutige Vorsitzende der Bezirkssynode Pforzheim-Land war damals für die Frauenarbeit des Dekanats zuständig. Günther Wacker, seit 1995 im Kirchenbezirk als Pfarrer aktiv und Mitglied im Landesarbeitskreis des Badischen Pfarrerinnen- und Pfarrer-Gebetsbunds, dem Brunner selbst lange Jahre angehörte, beschreibt den Verstorbenen als feinen, vornehmen Menschen, der anderen stets zugewandt gewesen sei.

Brunner war im Jahr 2000 nach zwölf Jahren an der Spitze des Kirchenbezirks aus freien Stücken zurückgetreten, um Platz für junge Geistliche zu machen. Mit seiner Tätigkeit als Pfarrer war es damals aber nicht getan. Auch noch Jahre später war der Theologe als Aushilfe auf den Kanzeln der Region zu hören. „Ich knie mich da noch mehr als vorher rein“, sagte er der PZ 2004.

Außerhalb der geistlichen Welt verbrachte er, der in jungen Jahren erst einige Semester Philosophie und Philologie studiert hatte, seine Zeit als Dekan im Ruhestand teils auch in Vorlesungen der Theologischen Fakultät in Heidelberg, im Wildpark-Stadion, bei der Leichtathletik oder auf dem Fahrrad. Mitte 2004 übernahm der dreifache Familienvater für ein Jahr den Vorsitz des Rotary-Clubs Pforzheim. Brunner, 1939 in Neu-stettin in Pommern geboren, hatte die Dekanstelle mit Sitz in Stein 1988 angetreten, war später nach Göbrichen und schlussendlich nach Pforzheim gezogen.

Autor: Dennis Krivec