Neulingen
Neulingen -  09.11.2017
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Taufstein und großes Kruzifix sollen in Göbrichen versetzt werden

Neulingen-Göbrichen. Bei der Gemeindeversammlung (GV) in der evangelischen Kirche Sankt Ulrich in Göbrichen teilte Kirchengemeinderatsvorsitzender Stefan Hofsäß mit, dass die langjährige Organistin Jutta Hofsäß-Bader am Ersten Advent verabschiedet werde. Ein Nachfolger sei noch nicht gefunden. Nun soll das Klavier, das bisher in der Pfarrscheuer steht, in den Chorraum integriert werden, da leichter jemand zu finden sei, der Klavier spielen kann. So könne auch Dekan Christoph Glimpel diesen Part übernehmen. Auch soll der große alte Taufstein wieder wie früher in der Mitte vor dem Chorraum platziert werden.

In der Göbricher Kirche Sankt Ulrich soll der Taufstein in die Mitte gerückt werden, das Kruzifix soll über der Kanzel angebracht werden, um Platz für das Klavier zu bekommen. Ein Bild vor Ort machten sich (von rechts): Dekan Christoph Glimpel, Kirchengemeinderatsvorsitzender Stefan Hofsäß, Dirk Latschinski, Vorsitzender der Gemeindeversammlung, und sein Vize Sven Griesinger. Foto: Dietrich
In der Göbricher Kirche Sankt Ulrich soll der Taufstein in die Mitte gerückt werden, das Kruzifix soll über der Kanzel angebracht werden, um Platz für das Klavier zu bekommen. Ein Bild vor Ort machten sich (von rechts): Dekan Christoph Glimpel, Kirchengemeinderatsvorsitzender Stefan Hofsäß, Dirk Latschinski, Vorsitzender der Gemeindeversammlung, und sein Vize Sven Griesinger. Foto: Dietrich

Um Freiräume für Rollstühle und Rollatoren zu schaffen, müssten auf jeder Seite zwei Bänke ausgebaut werden. Das große Kruzifix soll über der Kanzel angebracht werden.

Dirk Latschinski, Vorsitzender der GV und Mitglied vom Technischen Ausschuss (TA) der Kirchengemeinde, nahm die Anregungen an. ES wurde unter anderem vorgeschlagen das Klavier nicht vor den Chorraum unter die Empore zu stellen, sondern in den Chorraum. Nun obliegt es dem Kirchengemeinderat sich mit dem TA über die Ideen zu beraten und zu beschließen. Andreas Riethmaier von TA gab Infos zum Diakonieverein Bauschlotter Platte für die bevorstehende Wahl von sechs Vorstandsmitgliedern, wozu er selbst gehört. Der stellvertretende Vorsitzende und Angehörige des TA, Sven Griesinger, war zugleich Protokollführer.

Autor: pd