Straubenhardt
Straubenhardt -  18.05.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Endlich wieder Dorfmitte: Frühstück im Gemeindehaus Langenalb organisiert

Straubenhardt-Langenalb. Mit großer Hingabe verwandelten die fünfzehn Schülerinnen und Schüler sowie sieben Lehrkräfte das evangelische Gemeindehaus in Langenalb wieder in ein gemütliches Frühstückscafé. Siebzig Gäste hatten sich angemeldet und ließen sich vom Team aus Pfinzweiler rundherum verwöhnen. Hilfe gab es auch durch Ehrenamtliche: Veronika Merz, Kirchenälteste und großer Dorfmitte-Fan, ist es eine Herzensangelegenheit, das Projekt zu unterstützen. Ein besonderer Höhepunkt war diesmal der Verkauf von selbst gebauten Windlicht-Leitern: Dafür waren in der Gemeinde alte Holzleitern gesammelt worden, die von den Schülerinnen und Schülern liebevoll aufbereitet und dekoriert wurden. Wer noch eines dieser Kunstwerke erwerben möchte, ist in die Marienkirche nach Langenalb eingeladen: Wenige Leitern sind dort noch verfügbar. Der Erlös fließt in die Jugendarbeit der Kirchengemeinde.

Frühstückshelden bei der Arbeit. Im Bild zu sehen (von links): Zara, Valentina, Lea, Sophie Leonore Först, Celina und Jeannette Kammerer. Foto: Teilhabeprojekt/Privat
Frühstückshelden bei der Arbeit. Im Bild zu sehen (von links): Zara, Valentina, Lea, Sophie Leonore Först, Celina und Jeannette Kammerer. Foto: Teilhabeprojekt/Privat

Die nächste Dorfmitte findet am 6. Juli statt. Die Plätze sind begrenzt, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter (0 70 82) 9 49 65 90. Die Dorfmitte könnte ohne ihre Sponsoren nicht stattfinden. Das Team konnte auf die Hilfe zählen von Café M, Metzgerei Kramer, Edeka Getsch, Lianes Feinkostladen, Biohof Reiser und Vanessas Blumenwelt.

Zum Hintergrund: Alle zwei Monate laden die evangelische Kirchengemeine Langenalb-Marxzell und die Gustav-Heinemann-Schule Pfinzweiler zum Frühstück im Gemeindehaus Langenalb ein. Dieses Ereignis dient nicht nur dem Zusammenkommen der Gemeindeglieder, es geht auch um gelebte Inklusion: In der Pfinzweiler Außenstelle „Uff d’r Pfinz“ arbeiten und lernen Haupt- und Berufsschulstufenschüler mit den Förderschwerpunkten geistige und körperlich-motorische Entwicklung. Mit der Dorfmitte unterstützt die Kirchengemeinde die Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung am Leben. Für die Veranstaltung kümmern sich die Schülerinnen und Schüler des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums um den Einkauf, die Zubereitung und den Aufbau des Frühstücksbuffets und die Bewirtung der Gäste. Pascale Irmler ist Kirchengemeinderatsmitglied und Initiator der Veranstaltung.

Autor: pm