Straubenhardt
Straubenhardt -  07.01.2022
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

Mobil bleiben in Straubenhardt: Der erste Radservice-Punkt im Enzkreis

Straubenhardt. Reifen platt, Licht kaputt, Sattel zu hoch – und das Werkzeug nicht zur Hand? Kein Problem: In Straubenhardt können jetzt kleine Fahrradreparaturen schnell und unkompliziert durchgeführt werden.

Straubenhardts Bürgermeister Helge Viegweg (rechts) und Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen, Johannes Kohle, freuen sich über den neuen und ersten Radservice-Punkt im Enzkreis.
Straubenhardts Bürgermeister Helge Viegweg (rechts) und Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen, Johannes Kohle, freuen sich über den neuen und ersten Radservice-Punkt im Enzkreis.

Auf dem Parkplatz an der Schwanner Warte wurde ein neuer Radservice-Punkt installiert – der erste im ganzen Enzkreis. Dort stehen wichtige Hilfsmittel für den Notfall bereit: Neben Inbusschlüssel, Schraubendreher und Sechskantschlüssel ist die Station auch mit einer Luftpumpe für alle gängigen Ventile ausgestattet. Es kann der Reifendruck von Fahrrädern, aber auch von Kinderwagen, Anhängern oder Rollstühlen reguliert werden. Damit die Reparatur leicht von der Hand geht, ermöglicht eine Haltevorrichtung das Aufbocken des Rades.

Die Wahl des Standorts fiel auf einen zentralen und von Radfahrern rege genutzten Ort innerhalb der Gemeinde und soll dort mobile Bürger und Gäste unterstützen. Kreisweit ist die von der Gemeinde Straubenhardt finanzierte Radservice-Station die erste und einer der Bausteine auf dem Weg zu klimafreundlicher, nachhaltiger Mobilität.

Noch Ende 2021 wurde sie durch den Bauhof errichtet. Sie hat einen Wert von 1700 Euro und wurde mit 300 Euro durch die Initiative RadKultur Baden-Württemberg gefördert. Die Gemeinde übernimmt die Betreuung der Station, überprüft regelmäßig die Funktionsfähigkeit und ersetzt gegebenenfalls beschädigte oder fehlende Einzelteile.

In Straubenhardt werden Nachhaltigkeit, Mobilität, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz seit Jahren großgeschrieben und sind auch Bestandteil des Leitbilds der Gemeinde. So werden Anreize geschaffen, sich des Fahrrads oder E-Bikes zu bedienen. Langfristig gehe es darum, die Mobilitätswende einzuleiten, das Projekt „Nahmobilität leicht machen“ sei ein Teil davon. Diesen und weitere Standorte findet man unter www.karte.radkultur-bw.de.

Autor: pm