Bad Wildbad
Bad Wildbad -  01.09.2020
Artikel teilen: Facebook Twitter Whatsapp

B294 bei Höfen über zwei Stunden gesperrt: Bergung eines verunglückten Fahrzeugs gestaltet sich schwierig

Bad Wildbad-Calmbach/Höfen. Mitten im dicksten Berufsverkehr ist am Dienstagmorgen die B294 zwischen Bald Wildbad-Calmbach und Höfen gesperrt worden. Ein Peugeot-Fahrer ist um 6.20 Uhr aus bislang noch unbekannten Gründen von der Straße abgekommen. Das Auto hatte sich danach mehrfach überschlagen. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich problematischer als gedacht, weshalb die B294 abgeriegelt wurde.

Weil sich die Bergung eines Unfallfahrzeugs problematischer gestaltete als gedacht, wurde die B294 abgeriegelt.
Weil sich die Bergung eines Unfallfahrzeugs problematischer gestaltete als gedacht, wurde die B294 abgeriegelt.

In einer Kurve der B294 auf Höhe des Gewerbegebiets Gräfenau war der 20-Jährige mit seinem Peugeot von der Fahrbahn in einen Grünstreifen geraten und anschließend mit der Fahrzeugfront in eine Böschung geprallt. Danach überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und blieb auf den Rädern quer auf der Fahrbahn stehen. Nach dem Unfall konnte der Fahrzeugführer selbstständig aussteigen und war nach eigenen Angaben unverletzt. Eine ärztliche Vor-Ort-Versorgung war nicht angezeigt, dennoch wurde der 20-Jährige vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Durch den Unfall wurde die Fahrbahn vollständig blockiert, so dass eine Sperrung bis zur Bergung des Fahrzeugs notwendig war. Aufgrund mehrerer Umleitungen und hohen Verkehrsaufkommens konnte das Abschleppfahrzeug nur schwer zur Unfallstelle vordringen. Das verlängerte entsprechend die Straßensperrung und damit auch die Staus, was für viel Verdruss bei den Pendlern sorgte, die um diese Zeit in Richtung Pforzheim und A8 unterwegs waren.

Um 9.10 Uhr konnte die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle mit Einschränkungen vorbeileiten, um 9.35 Uhr war dann die Strecke wieder komplett freigegeben.

Am Peugeot entstand Totalschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. Fremdschaden in Höhe von rund 100 Euro entstand beim Überfahren einer Leitplanke.

Autor: tok